DGH können saniert werden: Förderbescheide für Gemeinde Schwalmtal

Gleich zwei Förderbescheide für die Dorfgemeinschaftshäuser in Rainrod und in Ober-Sorg überreichen Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak und Angelika Boese Schwalmtals Bürgermeister Timo Georg. Foto: Galle-Schäfer

Gut lachen hat Timo Georg bei einem Besuch im Lauterbacher Landratsamt: Erster Kreisbeigeordneter Jens Mischak und Angelika Boese, zuständig für Dorf- und Regionalentwicklung, übergeben dem Schwalmtaler Bürgermeister nämlich gleich zwei Zuwendungsbescheide für die beiden Dorfgemeinschaftshäuser in Ober-Sorg und in Rainrod, die im Rahmen der Dorfentwicklung saniert werden sollen.

Schwalmtal. Für Rainrod gibt es einen Zuschuss von mehr als 127.000 Euro, für Ober-Sorg beträgt die Förderung fast 48.000 Euro. „In den Dörfern muss es einen Ort geben, an dem Menschen sich treffen können, eine Versammlungsstätte für Vereine und private Treffen wie das Dorfgemeinschaftshaus in Rainrod“, betont der Erste Kreisbeigeordnete. Im Rahmen der Dorfentwicklung sind nun die energetische Sanierung des Daches, der Fassade und Austausch der Fenster nach aktuellen Anforderungen der Energieeinsparverordnung vorgesehen. „Damit können die Betriebskosten reduziert werden“, freut sich Bürgermeister Timo Georg.

Nachdem der Zugang zum Dorfgemeinschaftshaus bereits barrierefrei gestaltet wurde, steht nur die Errichtung einer barrierefreien und rollstuhlgerechten Toilettenanlage auf dem Plan. Auch dieses Vorhaben kann dank Mitteln aus der Dorferneuerung nun umgesetzt werden.

Bei der 1955 erbauten ehemaligen Schule, die Ober- und Unter-Sorg als Treffpunkt dient, müssen ebenfalls die Fassaden und das Vordach saniert werden, zumal sich das Gebäude „baulich wie technisch überwiegend noch im bauzeitlichen Zustand befindet“, wie Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak schildert. Zudem soll im Rahmen der Dorfentwicklung die Räume behindertengerecht umgestaltet werden, geplant sind der Neuausbau der Toilettenanlage sowie eine Rampe im Eingangsbereich. Getauscht werden zudem die Gas-Einzelöfen, mit denen die alte Schule noch beheizt wird. Eingebaut wird eine Zentral-Heizung. Beleuchtung und weitere technische Ausstattungen werden ebenfalls auf den aktuellen Stand der Technik gebracht.

Hintergrund: Die Gemeinde Schwalmtal wurde in 2014 in das Dorfentwicklungsprogramm des Landes Hessen aufgenommen. Bisher erhielt die Gemeinde Schwalmtal acht Zuwendungsbescheide für Dienstleistungen und Planungsleistungen sowie sieben Zuwendungsbescheide für investive Vorhaben incl. Sanierung DGH Rainrod und Sanierung DGH Ober-Sorg).

Weitere sieben benannte öffentliche Vorhaben ohne Sanierung DGH Rainrod und Sanierung DGH Ober-Sorg) sollen noch über das hessische Dorfentwicklungsprogramm gefördert werden.

Aktuell wurden 32 private Vorhaben in der Kommune Schwalmtal seit 2014 über die Dorfentwicklung bewilligt und gefördert.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Unser Weihnachtsrezept: Reh in Rotwein mit Maronen und Pilzen

Von der Redaktion getestet und für gut befunden: Rehkeule, geschmort in Rotwein und Fond, mit Maronen und Pilzen – gewürzt mit Piment und Wacholder. Für ganz kurz …
Unser Weihnachtsrezept: Reh in Rotwein mit Maronen und Pilzen

Breitbandausbau Mitte 2019 abgeschlossen im Vogelsbergkreis

„Es gibt Neuigkeiten“, hieß es im Landratsamt bei einer Pressekonferenz, zu der Landrat Manfred Görig einlud. Bis Mitte 2019 soll der Breitbandausbau im Vogelsbergkreis …
Breitbandausbau Mitte 2019 abgeschlossen im Vogelsbergkreis

Vogelsberg: Zehn neue Corona-Fälle im Kreis

Das Gesundheitsamt teilt mit, dass es im Vogelsbergkreis zehn weitere bestätigte Infektionen mit dem Corona-Virus gibt. Damit steigt die Gesamtzahl der Fälle auf 490.
Vogelsberg: Zehn neue Corona-Fälle im Kreis

Neuer Salon "Feinschnitt" für Herren in Alsfeld eröffnet

Wohlfühlatmosphäre im neuen Friseursalon „Feinschnitt“ in der Alsfelder Untergasse 2.
Neuer Salon "Feinschnitt" für Herren in Alsfeld eröffnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.