100 Landfrauen zu Besuch in Alsfeld

+

Über 100 Landfrauen vom Bezirk Alsfeld trafen sich im Tilemann-Schnabel-Haus zur Veranstaltung „Landfrauen von Ort zu Ort“.

Bereits zum 10. Mal fand dieses Treffen statt. Jedes Jahr übernimmt ein anderer Ortsverein die Gastgeberrolle und stellt dabei Verein und Heimatort vor. Dieses Mal war der Landfrauenverein Alsfeld Stadt und Land an der Reihe. In einem kurzen Rundgang durch die Stadt wurden Alsfelds Sehenswürdigkeiten besichtigt. Dafür hatte sich Silvia Völker, Vorstandsmitglied und Stadtführerin, Unterstützung von Ilse Heldmann und Alexander Reinsch geholt. Im Tilemann-Schnabel-Haus angekommen, stellte Völker den Landfrauenverein Alsfeld Stadt und Land vor, der zurzeit aus 240 Mitgliedern aus 28 Ortschaften rund um Alsfeld besteht.

Grußworte überbrachte Gudrun Jungk vom Bezirksvorstand, die sich für die gute Organisation bedankte und mitteilte, dass das Treffen im nächsten Jahr in Lingelbach stattfinden wird. Außerdem wies sie darauf hin, dass der Bezirksverein nächstes Jahr 70. Bestehen feiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die gute Laune nicht nehmen lassen: Alsfeld feiert ab heute das ausgefallene Stadtfest

In gastronomischen Betrieben sollen sich die Leute ab Freitagabend bei kühlen Getränken, leckerem Essen und Live-Musik unterhalten
Die gute Laune nicht nehmen lassen: Alsfeld feiert ab heute das ausgefallene Stadtfest

Zwei Schwerverletzte zwischen Nieder-Ohmen und Bernsfeld

Motorradfahrer und Sozius verunglücken am Mittwochabend
Zwei Schwerverletzte zwischen Nieder-Ohmen und Bernsfeld

Corona-Pandemie: Was tun bei einem Verdachtsfall in Kita oder Schule?

Aktuelle Hinweise des Kreisgesundheitsamtes Vogelsberg 
Corona-Pandemie: Was tun bei einem Verdachtsfall in Kita oder Schule?

Nach Brand eines Schuppens: 38- und 39-jährige Schottener festgenommen

Bei dem Feuer war am frühen Samstag ein Schaden in Höhe von 15.000 Euro entstanden 
Nach Brand eines Schuppens: 38- und 39-jährige Schottener festgenommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.