Landfrauen besuchen Kunstausstellung in Lauterbach

+
Die Alsfelder Landfrauen zu Besuch bei Künstlerin Erika Helbich (Dritte von links).

Die Künstlerin Erika Helbich aus Schlitz freute sich, die Hobby-Malerinnen des Landfrauenvereins Alsfeld Stadt und Land in ihrer Ausstellung „Kaleidoskop“ im Hohhaus-Museum in Lauterbach begrüßen zu können.

Die Künstlerin führte die begeisterten Kunstinteressierten durch ihre vielschichtige und abwechslungsreiche Ausstellung. Erika Helbich ist ein vielseitiges Naturtalent: Während der Führung erklärt sie, dass sie die Farben, die sie nutzt, hören kann und in jungen Jahren immer davon ausging, dass es allen Menschen so geht. Helbich hat in 30 Jahren circa 3000 Bilder mit viel Liebe und Herzblut gemalt. Die Künstlerin drückt in ihren Bildern ihre Gedanken rund um „Freud und Leid in der Welt“ mit Farben auf Papier aus. Jedes Bild ist Erika Helbich.

Die Ausstellung im Lauterbacher Hohhaus-Museum ist noch bis zum 15. April zu den Öffnungszeiten des Museums zu besuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jungfernflug für den ersten Alsfelder Jungstorchen

Jungfernflug: Am gestrigen Abend traute sich der erste Alsfelder Jungstorch in die Lüfte. NABU-Fotograf Walter Märkel war dabei und konnte den Flug festhalten. Zu den …
Jungfernflug für den ersten Alsfelder Jungstorchen

Auf den Spuren der Wolf-Gäng: Neue Stadtführung führt zu den Schauplätzen des Films

Auf den Spuren der Wolf-Gäng: Neue Stadtführung führt zu den Schauplätzen des Films

Alsfeld: Erste Testergebnisse in Gemeinschaftsunterkunft negativ

Ein Bewohner einer Gemeinschaftsunterkunft in der Alsfelder Zeppelinstraße hat sich mit dem Corona-Virus infiziert. Die mehr als 40 Bewohner mussten in Quarantäne und …
Alsfeld: Erste Testergebnisse in Gemeinschaftsunterkunft negativ

Alsfeld: Motorrad gestohlen

Bislang unbekannte Täter stahlen am Alsfelder Einsteinplatz zwischen Montagmittag, 6. Juli, und Dienstagmorgen, 7. Juli, ein silbernes Motorrad der Marke Daelim.
Alsfeld: Motorrad gestohlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.