Langjährige Mitarbeiterin Milka Zoric in Ruhestand verabschiedet

+
Stets gewissenhaft und sorgfältig war die Arbeit von Milka Zoric, lobt Landrat Görig.

Mit Milka Zoric hat Landrat Manfred Görig am Montag eine langjährige Mitarbeiterin in den Ruhestand verabschiedet.

Knapp 30 Jahre nämlich war die Lauterbacherin als Reinigungskraft in der Kreisverwaltung beschäftigt. Zunächst hatte sie als Aushilfe dafür gesorgt, dass die Büros in der Verwaltung stets sauber waren, 1993 dann folgte die Festanstellung. „Es war immer alles in Ordnung“, lobte der Landrat. Alle seien „sehr angetan“ gewesen von der guten Arbeit.

Milka Zoric sei stets freundlich, zuvorkommend, gewissenhaft und sorgfältig gewesen. Die Verwaltung sowie die Kolleginnen und Kollegen hätten ihre Arbeit geschätzt, betonte Landrat Görig, der der langjährigen Mitarbeiterin alles Gute für den Ruhestand wünschte. Den guten Wünschen schlossen sich Ulrich Schäfer, der Leiter des Haupt- und Personalamtes, sowie Hans-Jürgen Röhr im Namen des Personalrates an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Am Dienstagnachmittag kollidierten zwei LKW auf der L 3207 zwischen Homberg/Ohm und dem Ortsteil Büßfeld im Gegenverkehr miteinander. Der Sachschaden ist enorm. Eine …
Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

In zwölf Wochen sollen geflüchtete Menschen im Vogelsberg fit für den Arbeitsmarkt gemacht werden. Es sei das A und O, sagt Landrat Manfred Görig.
Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Am Samstagmorgen, 14. Juli, gegen 8 Uhr belästigte im Alsfelder Burgmauerweg ein Mann eine junge Frau.
16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Urlaubszeit anno dazumal

Etwa 80 Jahre alt ist die Aufnahme des Alsfelder Fotografen Hugo Grün, die er diesmal nicht in seinem Fotostudio hergestellt hat.
Urlaubszeit anno dazumal

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.