Lars Wicke bleibt Bürgermeister in Grebenau

+
Bleibt für weitere sechs Jahre Rathauschef der Gemeinde Grebenau.

Der amtierende Bürgermeister bleibt auch der zukünftige Bürgermeister: Lars Wicke wurde in seinem Amt für weitere sechs Jahre bestätigt. 

Grebenau - Klare Sache für den amtierenden Bürgermeister Lars Wicke: Mit 89,63 Prozent der abgegebenen Stimmen erhielt der Kandidat der Freien Wähler deutlich mehr Ja- als Nein-Stimmen. Wicke, der ohne Gegenkandidat zur Wahl stand, ist somit für weitere sechs Jahre in seinem Amt bestätigt.

Von den 2076 stimmberechtigten Wählern in Grebenau setzten 1389 ihr Kreuz - die Wahlbeteiligung lag somit bei 66,91 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Alsfeld: Einbruch in Wohnhaus

Zwischen Freitagabend, 21. Februar, und Sonntagabend, 22. Februar, brachen Unbekannte in ein Wohnhaus im Bechsteinweg ein.
Alsfeld: Einbruch in Wohnhaus

Nach Absage des Mücker Umzugs: Veranstaltung soll im Sommer nachgeholt werden

Der für gestern angesetzte Fastnachtsumzug in Mücke - mit jährlich rund 15000 Besuchern der größte im Vogelsberg - musste kurzfristig abgesagt werden. Im Sommer soll die …
Nach Absage des Mücker Umzugs: Veranstaltung soll im Sommer nachgeholt werden

Gibt es noch Solidarität in Europa? MES-Schüler tauschen sich mit französischen Schülern aus

Eine Woche lang setzten sich 39 Schülerinnen und Schüler der Max-Eyth-Schule gemeinsam mit französischen Jugendlichen in der Europäischen Akademie Otzenhausen mit der …
Gibt es noch Solidarität in Europa? MES-Schüler tauschen sich mit französischen Schülern aus

Wie präsentiert sich Alsfeld zum 800. Stadtjubiläum in 2022?

Im Jahr 2022 feiert die Stadt Alsfeld ihren 800. Geburtstag. Über das gesamte Jubiläumsjahr verteilt sollen mehrere Veranstaltungen sowie ein großes Festwochenende …
Wie präsentiert sich Alsfeld zum 800. Stadtjubiläum in 2022?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.