Tür des letzten Backhauses in Schwarz erstrahlt in neuem Glanz

+
Daniel Eidt, Darius Swiercz, Lars Zinn, Rene Czwalina und Lars Wicke.

Witterungseinflüsse und der Zahn der Zeit hatten das Eingangsportal des 1893 erbauten „Backhauses am Wasser” arg in Mitleidenschaft gezogen.

Es ist das letzte von ehemals vier öffentlichen Backhäusern in Schwarz. Daniel Eidt, Rene Czwalina und Darius Swiercz haben aus beständigem Lärchenholz eine neue Eingangstür entstehen lassen, die sich harmonisch an das historische Gebäude anpasst.

Die eingebauten Beschläge sind noch älter als das eigentliche Backhaus. Der Kirmesclub nutzt das Backhaus mittlerweile dreimal im Jahr um Salzekuchen und Sauerteigbrot zu backen. Im Namen der städtischen Gremien dankte Bürgermeister Lars Wicke den Akteuren für ihren Einsatz und dem Kirmesclub für die finanziellen Mittel zum Wohle der Dorfgemeinschaft. Ist doch das Backhaus in Schwarz das einzige Backhaus im Gründchen, in dem private Haushalte noch regelmäßig ihren persönlichen Brotbedarf nach alter Tradition decken.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mann aus Alsfeld geht auf Bundespolizisten los

Ein 38-Jähriger aus Alsfeld ging letzten Freitag, kurz vor Mitternacht, auf zwei Bundespolizisten los.
Mann aus Alsfeld geht auf Bundespolizisten los

Heckscheibenwischer abgerissen in Alsfeld/Altenburg

Den Heckscheibenwischer riss ein unbekannter Täter von einem grauen Toyota/Yaris in der Straße "Am Schloßberg" im Alsfelder Stadtteil Altenburg zwischen Samstag, 13 Uhr …
Heckscheibenwischer abgerissen in Alsfeld/Altenburg

Drogentest reagierte auf Cannabis in Alsfeld

Bei einem Autofahrer aus dem Vogelsbergkreis reagierte bei einer Verkehrskontrolle am Freitagmittag in Alsfeld ein Drogenschnelltest auf das Rauschgift Cannabis.
Drogentest reagierte auf Cannabis in Alsfeld

"Gut zu Fuß" unterwegs auf dem Berchtaweg

24 Wanderer in zwei Gruppen unter der Wanderführung von Rainer Hochstein und Irmtraut Kraus wanderten auf dem Berchtaweg in Berfa. Bei herrlichem Wanderwetter führte der …
"Gut zu Fuß" unterwegs auf dem Berchtaweg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.