Lkw-Fahrer nach Unfall auf der A5 verstorben

In der Nacht ist der Fahrer des Gefahrgut-Lkw verstorben. Er fuhr auf der A5 nahezu ungebremst auf einen Sattelzug an einem Stauende auf.

Alsfeld. Der Fahrer des Gefahrgut-Lkw, der gestern Abend auf der A5 auf einen Sattelzug aufgefahren ist, ist in der Nacht in der Klinik verstorben.

Der Unfall trug sich in Fahrtrichtung Nord zwischen den Anschlussstellen Alsfeld Ost und Rimberg zu. Wie die Polizei mitteilt, wurde die Autobahn zur Bergung des Lkw voll gesperrt (Stand: 11. Januar 2018 00:35 Uhr). Dies könne mehrere Stunden andauern.

Nähere Einzelheiten zu dem dramatischen Unglück lesen sie hier.

Rubriklistenbild: © Thaut Images - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Homberg (Ohm): Zwei Einbrüche an einem Tag - möglicherweise von den selben Tätern

Unbekannte Täter brachen am Montag in zwei Wohnhäuser im Homberger Gemeindeteil Ober-Ofleiden ein.
Homberg (Ohm): Zwei Einbrüche an einem Tag - möglicherweise von den selben Tätern

Grillhütte in Alsfeld/Reibertenrod stand in Flammen

Am Dienstagabend, gegen 23.30 Uhr, brannte die Grillhütte im Alsfelder Stadtteil Reibertenrod.
Grillhütte in Alsfeld/Reibertenrod stand in Flammen

Alsfeld Musik Art: Quintett des hr-Sinfonieorchesters kommt nach Alsfeld

Das zweite Saisonkonzert in der 30. Spielzeit der Konzertreihe „Alsfeld Musik Art“ bestreiten am Sonntag, 27.Januar, um 17 Uhr Musiker des hr-Sinfonieorchesters in einer …
Alsfeld Musik Art: Quintett des hr-Sinfonieorchesters kommt nach Alsfeld

Leinöl-Lappen entzündet sich: Fahrlässige Brandstiftung bei Renovierungsarbeiten

Vorsicht vor in Öl getränkten Lappen. Das ist die Botschaft eines Prozesses vor dem Alsfelder Amtsgericht am Dienstagvormittag.
Leinöl-Lappen entzündet sich: Fahrlässige Brandstiftung bei Renovierungsarbeiten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.