Lückenschluss: Der Rad- und Gehweg zwischen Alsfeld und Romrod ist fertiggestellt

+
Das obligatorische Durchtrennen des Bandes: Die Verantwortlichen geben den neuen Radweg zwischen Alsfeld und Pfefferhöhe frei.

Was lange währt wird endlich gut: Der kombinierte Rad- und Gehweg entlang der B 49 ist fertiggestellt und konnte am vergangenen Dienstag feierlich eröffnet werden.

Mit dem Lückenschluss sind die Städte Romrod und Alsfeld nun vollständig durch einen Rad- und Gehweg miteinander verbunden. Auch die Pfefferhöhe kann von nun an zu Fuß oder mit dem Drahtesel sicher erreicht werden: „Durch die zu hohe Verkehrsbelastung auf der B 49 waren Fußgänger und Radfahrer zu hohen Risiken ausgesetzt”, erklärte Ulrich Hansel von Hessen Mobil für Mittelhessen. Mit dem zweieinhalb Meter breiten Weg habe man eine wichtige Radwegeanbindung geschaffen, die von vielen Bürgern lange ersehnt wurde: „Auch aus persönlichen Gründen freue ich mich, dass wir nun endlich den Radweg freigeben können. Als ich Bürgermeister geworden bin, sind viele Bürgerinnen und Bürger an mich herangetreten, die mir dieses Problem schilderten”, so Bürgermeister Stephan Paule.

Der kommunale sowie der touristische Radverkehr sei ein politischer Schwerpunkt in Alsfeld. Der Lückenschluss zwischen Romrod und Alsfeld, in den die Bundesrepublik Deutschland insgesamt etwa 600.000 Euro investierte, sei ein großes Puzzlestück im Gesamtgefüge. Vor kurzem wurde am Erlenbad eine neue Fahrradanlage samt Ladestation installiert. Auch Teilabschnitte auf dem R2 und R4 zwischen Altenburg und Hopfgarten wurden neulich saniert.

Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak freute sich vor allem in seiner Funktion als Gesundheitsdezernent: „Schon 30 Minuten Radfahren am Tag verlängert das Leben. Vielleicht nutzt nun der ein oder andere Pendler mehr das Zweirad”, so Mischak, der zudem anmerkte: „Rücksicht macht den Radweg breit. Allzeit eine gute Fahrt!”

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Alsfeld: Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung

Am Sonntagmorgen, 17. November, geriet gegen 6.30 Uhr ein 45-jähriger Mann aus Österreich nach einem Kneipenbesuch in der Obergasse in eine körperliche …
Alsfeld: Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung

Ausbildungsmarkt: Weniger Bewerber, weniger Stellen

Im Vogelsbergkreis wurden insgesamt 724 ausbildungsplatzsuchende Jugendliche seit Oktober 2018 registriert. Die Arbeitsagentur verzeichnet damit einen Rückgang um 52 …
Ausbildungsmarkt: Weniger Bewerber, weniger Stellen

Das November-Rezept: Cappuccino von der Marone

Herbst- und Winterzeit ist Maronenzeit. Bei diesem einfachen Rezept kommt die Edelkastanie als Cappuccino um die Ecke – der Milchschaum macht es möglich.
Das November-Rezept: Cappuccino von der Marone

Die Geschichte einer Urkunde - 30 Jahre nach dem Mauerfall kommt sie zurück

30 Jahre nach dem Mauerfall erinnert sich Manfred Hasemann, ehemaliger Kreisgeschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Alsfeld, an den größten Einsatz in der Geschichte des …
Die Geschichte einer Urkunde - 30 Jahre nach dem Mauerfall kommt sie zurück

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.