Mann aus Alsfeld geht auf Bundespolizisten los

Ein 38-Jähriger aus Alsfeld ging letzten Freitag, kurz vor Mitternacht, auf zwei Bundespolizisten los.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der Mann aus dem Vogelsberg offensichtlich zu tief ins Glas geschaut und war im Bahnhof Ehringshausen eingeschlafen.

Zwei Bundespolizisten, die routinemäßig im Bahnhof auf Streife waren, weckten den Mann, um zu prüfen, ob er eventuell Hilfe benötigt. Der zunächst hilflos Wirkende (Alkoholtest 2,2 Promille) sprang plötzlich auf und ging mit Schlägen und Tritten auf die Beamten los.

Die Ordnungshüter überwältigten den 38-Jährigen und legten ihm Handschellen an. Ein Bundespolizist verletzte sich dabei am Knie. Er konnte seinen Dienst nicht fortsetzen.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Mann ein Strafverfahren eingeleitet. Nach der Identitätsfeststellung kam der Rowdy wieder frei.

Rubriklistenbild: © Fulda aktuell

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Trendsport Stand-up-Paddling und Fitboard im Alsfelder Erlenbad

Zwei Highlights warten im August auf experimentierfreudige Badegäste im Alsfelder Freibad: Stand-up-Paddling und Training auf Fitboards.
Trendsport Stand-up-Paddling und Fitboard im Alsfelder Erlenbad

Pkw-Anhänger entwendet in Homberg/Ohm  

Von der Baustelle eines Einfamilienhauses entwendeten unbekannte Täter zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Donnerstag, 15 Uhr, in der Straße "Auf den Sandäckern" einen …
Pkw-Anhänger entwendet in Homberg/Ohm  

Ein Jahr Alsfeld Aktuell: Wir sagen Danke und blicken auf die spannendsten Themen zurück

Vor genau einem Jahr erschien unsere erste Ausgabe von Alsfeld Aktuell.
Ein Jahr Alsfeld Aktuell: Wir sagen Danke und blicken auf die spannendsten Themen zurück

Jubiläumskonzert: Die Orgel der Heidelbacher Kirche wird 200 Jahre

Zwei Münzen und ein Bündel Papier – diese Hinterlassenschaften wurden bei der Orgelrastaurierung 2007 in der Heidelbacher Kirchenorgel gefunden.
Jubiläumskonzert: Die Orgel der Heidelbacher Kirche wird 200 Jahre

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.