Matratzen brennen in Alsfeld/Lingelbach - Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Mehrere abgelegte Matratzen und ein Teil einer Holzwand brannten am Samstagnachmittag in einem offenen Unterstand für landwirtschaftliche Geräte in der Breitenbacher Straße im Alsfelder Stadtteil Lingelbach.

Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Verletzt wurde niemand. Über die Brandursache kann derzeit noch keine Angabe gemacht werden. Die Ermittler schließen Brandstiftung nicht aus. Es entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Hinweise zur Brandursache erbittet die Polizeistation Alsfeld unter der Rufnummer 06631-9740 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache.

Rubriklistenbild: © frogger - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landrat Görig lobt Alsfelder Gerhart-Hauptmann-Schule

Sportlich sind sie, die Mädchen und Jungen der Alsfelder Gerhart-Hauptmann-Schule. Davon konnte sich jetzt der Vogelsberger Landrat Manfred Görig (SPD) überzeugen, als …
Landrat Görig lobt Alsfelder Gerhart-Hauptmann-Schule

Schwerer Verkehrsunfall auf der A5 bei Mücke

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am frühen Mittwochmorgen auf der A5 in Richtung Frankfurt. In Höhe des Parkplatzes Finkenwald prallte ein Coupé unter einen …
Schwerer Verkehrsunfall auf der A5 bei Mücke

Ölspur durch Wohnmobil in Alsfeld

Augenscheinlich ein Wohnmobil hat am Dienstagabend eine Ölspur in Alsfeld verursacht.
Ölspur durch Wohnmobil in Alsfeld

100.000 Euro vom Land Hessen: Kreise kooperieren in Verwaltung

Die Landkreise Vogelsberg, Hersfeld-Rotenburg und Schwalm-Eder kooperieren für ein kreisübergreifendes Archiv.
100.000 Euro vom Land Hessen: Kreise kooperieren in Verwaltung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.