Mehr Müll an Wanderwegen: Stadt Homberg/Ohm stellt vermehrt Verstöße fest

+
Achtlos weggeworfener Müll ist der Stadt Homberg/Ohm verstärkt ein Ärgernis – ein kostspieliges noch dazu.

Die Stadt Homberg/Ohm hat in den vergangenen Wochen immer häufiger Vermüllung entlang ihren Wanderwegen festgestellt. Das hat sie veranlasst in einer Pressemitteilung auf das Problem hinzuweisen.

Homberg/Ohm. Zwar begrüße sie jeden Wanderer herzlich, der die schöne Landschaft auf der Schächerbachtour oder der GeoTour Felsenmeer genießen möchte. „Doch damit wir die Natur weiterhin genießen können, müssen alle mithelfen. Denn wo sich viele Menschen treffen, finden sich auch viele Hinterlassenschaften. Immer mehr achtlos weg geworfener Müll sammelt sich zurzeit entlang der Wanderwege an“, heißt es darin. Bis dieser Abfall restlos verrottet ist, vergeht viel Zeit.
Schon ein Taschentuch oder ein Kaugummi brauchen bis zu fünf Jahre, bis sie in der Natur abgebaut worden sind. Auch eine Bananenschale bleibt mehrere Jahre liegen. Eine Plastiktüte braucht je nach Material 120 Jahre zum Verrotten, eine Plastikflasche gar 500-1000 Jahre. Zigarettenfilter zersetzen sich zwar nach wenigen Jahren, doch verunreinigen die giftigen Inhaltsstoffe das Grundwasser.

Auch mit mehr Mülleimern an den Wanderwegen lasse sich das Problem nicht lösen. Ganz im Gegenteil werden die Körbe in abgelegeneren Gebieten immer wieder zum unrechtmäßigen Entsorgen von größeren Abfallmengen missbraucht. Die Leerung der in der Landschaft verstreuten Mülleimer und die Entsorgung des dort anfallenden Mischmülls sei für die Stadtverwaltung kostenintensiv und nicht mehr zu leisten. Daher ruft die Stadt alle Wanderer und Besucher auf: „Helfen Sie mit, die Natur zu schützen. Wandern Sie nachhaltig und nehmen Sie alles wieder mit nach Hause, was Sie mitgebracht haben.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stephan Paule in den CDU-Landesvorstand gewählt

Der Alsfelder Bürgermeister und CDU-Fraktionsvorsitzende im Kreistag des Vogelsbergkreises Stephan Paule ist auf dem 115. Parteitag in Willingen (Upland) in den …
Stephan Paule in den CDU-Landesvorstand gewählt

Neuwahlen beim Kreisjugendparlament

47 Kandidatinnen und Kandidaten von weiterführenden Schulen aus dem Vogelsbergkreis stellen sich zur Wahl, um Abgeordnete des Kreisjugendparlaments (KJP) zu werden. Bis …
Neuwahlen beim Kreisjugendparlament

Mücker Bürger: Neue Wählergruppierung für die Gemeinde

„Unsere Gemeinde blüht auf durch neue Ideen. Dabei spielt die Herkunft der Idee für uns keine Rolle. Politik braucht keine Farbe, sondern sie sollte von den Ideen aller, …
Mücker Bürger: Neue Wählergruppierung für die Gemeinde

„Konnten jede Menge bewegen“: Mückes Bürgermeister Andreas Sommer im Gespräch

An den 24. September 2017 wird sich Andreas Sommer gerne zurückerinnern: Mit 62,4 Prozent der Stimmen gewann er damals die Bürgermeisterwahl in Mücke. Drei Jahre sind …
„Konnten jede Menge bewegen“: Mückes Bürgermeister Andreas Sommer im Gespräch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.