70. Mitglied des Kunst- und Kulturvereins begrüßt

+
Der kommende Mücker Bürgermeister Andreas Sommer und die Vorsitzende des Kunst- und Kulturvereins Christel Wagner.

Im Rahmen der Sonderausstellung „Alte Reklame-Emaille-Schilder” am Pfarrhaus in Groß-Eichen konnte die Vorsitzende des Kunst- und Kulturvereins, Christel Wagner, mit Andreas Sommer das 70. Vereinsmitglied begrüßen.

Der Kunst- und Kulturverein der Ernst-Eimer- Freunde freut sich auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit dem neuen Mücker Bürgermeister Sommer.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall mit Lkw: Zwei Personen lebensgefährlich verletzt

Am heutigen Montagmorgen (05.30 Uhr) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der B62, Einmündungsbereich zur L3151 (Bereich Kirtorf /Ober-Gleen). Nach ersten …
Schwerer Unfall mit Lkw: Zwei Personen lebensgefährlich verletzt

500 Euro Spende: Grundschule Ruhlkirchen freut sich

Wie bereits im vergangenen Jahr hat die Firma „Fischmarkt Krauß“ in Schrecksbach auf die Standgebühr für den Verkaufsplatz der Weihnachtsbäume der Firma „Vogelsbergtanne …
500 Euro Spende: Grundschule Ruhlkirchen freut sich

Neue Gesellen: 19 Karosserie- & Fahrzeugbauer bestehen

19 „Junggesellen“ haben das Ende ihrer dreieinhalbjährigen Ausbildung mit dem erfolgreichen Abschluss der bundeseinheitlichen theoretischen und praktischen Prüfung als …
Neue Gesellen: 19 Karosserie- & Fahrzeugbauer bestehen

Wanderer von „Gut zu Fuß“ besichtigen die Stadt Homberg/Ohm

In Homberg angekommen, wurden die 16 Wanderer bereits von dem Stadtführer Hartmut Kraus zu einem historischen Stadtrundgang erwartet.
Wanderer von „Gut zu Fuß“ besichtigen die Stadt Homberg/Ohm

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.