Motorradkontrollen im Vogelsberg

Einen flüchtigen Motorradfahrer gestellt, knapp 140 Motorräder kontrolliert, 25 Mängelanzeigen ausgestellt und achtmal Betriebserlaubnis erloschen. Dies ist die Bilanz der Motorradkontrollen des Polizeipräsidiums Osthessen in der vergangenen Woche.

Region. Spätestens mit dem Beginn des Sommers startet auch die Motorradsaison. Um für die Sicherheit der Biker, aber auch aller anderen Verkehrsteilnehmer zu sorgen, führten spezialisierte Kollegen der osthessischen Polizei entsprechende Verkehrskontrollen durch.

Durchwachsenes "Bikerwetter" herrschte am Mittwoch, 10. Juni, während einer sechsstündigen Kontrolle der Polizeidirektion Vogelsberg an mehreren Örtlichkeiten entlang der B 276. Die Beamten kontrollierten hier insgesamt 49 Motorräder.

Die allermeisten der kontrollierten Motorradfahrer - davon viele Besucher aus Nordrheinwestfalen - waren in größeren Gruppen unterwegs. Ein Hauptaugenmerk bei den Kontrollen legten die Beamten auf die Überprüfung der Einhaltung der erlaubten Geschwindigkeit, der Lärmemissionen sowie der Technikkonformität. So kamen bei der Kontrolle eine Laserpistole und ein Schalldruckpegelmessgerät zum Einsatz.

Bei fünf Motorrädern wurden technische Veränderungen festgestellt, die ein Erlöschen der Betriebserlaubnis zur Folge hatten. Den geschulten Ordnungshütern fielen stark abgefahrene Reifen, nicht erlaubte Reifendimensionen, tiefer gelegte Fahrwerke sowie Kupplungs- und Bremshebel ohne allgemeine Betriebserlaubnis auf. Gegen neun weitere Fahrzeugführer wurden Verwarnungsgelder verhängt, zumeist wegen geringfügiger Mängel.

Auffallend war, dass viele Motorräder, die sich bereits lautstark aus der Ferne ankündigten, die vorgeschriebenen Grenzwerte bei der Schallpegelmessung einhielten. Alle überprüften Auspuffanlagen waren innerhalb der Messtoleranz. Möglich macht dies eine Klappensteuerung der Auspuffanlage, die der EU-Norm entsprechend im innerstädtischen Umfeld ihre Dezibel-Grenzwerte einhält und nach Verlassen dieses Geschwindigkeitsbereichs die Auspuffklappe wieder öffnet und den ungefilterten "Sound" freigibt. Im Klartext bedeutet dies, dass viele Motorräder legal laut sind.

Am Sonntag, 7. Juni, wurde im Bereich Gotthards an der L 3176 kontrolliert. Die Beamten staunten nicht schlecht, als ein Motorradfahrer mit einer leistungsstarken Honda vor der Kontrollstelle drehte und flüchtete. Durch die schnelle Reaktion eines Beamten, konnte die Verfolgung des Zweiradfahrers aufgenommen werden. Der Flüchtige wurde gestellt und im Anschluss kontrolliert. Dabei fiel auf, dass der Hinterreifen der Honda total abgefahren war. Der Fahrzeugführer gab an, dass auch das der Grund für seinen Fluchtversuch gewesen sei. Am Ende der Kontrollaktion kontrollierten die Beamten noch den Fahrer eines Mofarollers. Dessen Fahrzeug befand sich in einem verkehrsunsicheren Zustand. Die Spiegel fehlten, Karosserieteile hingen lose herunter und der Hinterreifen war stark abgefahren. Zudem wurde an dem Mofaroller manipuliert, um die maximale Geschwindigkeit zu erhöhen. Der Roller wurde sichergestellt und abgeschleppt. Dem 17-jährigen Mofafahrer droht unter anderem ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Auch in Bad Hersfeld kümmerten sich die Polizisten an diesem Sonntagmittag, 7. Juni, um die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer, insbesondere der Zweiradfahrer. An der B27, Höhe des ehemaligen "Kroneparkplatzes" und an der Simon-Haune-Straße - Ecke Meisebacher Straße kontrollierten die Beamten insgesamt 35 Fahrzeuge. Ein 32 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Bad Hersfeld verhielt sich auffällig, woraufhin die Polizisten einen Drogentest durchführten. Dieser verlief positiv. Der Hersfelder muss sich nun wegen Fahren unter Drogeneinfluss verantworten.

Insgesamt bleibt festzuhalten, dass der Großteil der angehaltenen Verkehrsteilnehmer den Kontrollen positiv gegenüberstand, sich deren Bikes zumeist in vorschriftsmäßigem Zustand befanden und sie die Kontrollstellen - bis auf wenige Ausnahmen - wieder gut gelaunt verließen. Ganz voran die freundlichen Motorradfahrer aus Nordrheinwestfalen.

Die osthessische Polizei wird weiterhin insbesondere den Motorradverkehr beobachten und gezielte Kontrollen durchführen, um für größtmögliche Sicherheit der Zweiradfahrer und aller Verkehrsteilnehmer insgesamt zu sorgen.

Rubriklistenbild: © Fulda aktuell

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Alsfeld: Erste Testergebnisse in Gemeinschaftsunterkunft negativ

Ein Bewohner einer Gemeinschaftsunterkunft in der Alsfelder Zeppelinstraße hat sich mit dem Corona-Virus infiziert. Die mehr als 40 Bewohner mussten in Quarantäne und …
Alsfeld: Erste Testergebnisse in Gemeinschaftsunterkunft negativ

Alsfeld: Motorrad gestohlen

Bislang unbekannte Täter stahlen am Alsfelder Einsteinplatz zwischen Montagmittag, 6. Juli, und Dienstagmorgen, 7. Juli, ein silbernes Motorrad der Marke Daelim.
Alsfeld: Motorrad gestohlen

Neuer Corona-Fall im Vogelsberg: Gemeinschaftsunterkunft unter Quarantäne gestellt

Ein Bewohner einer Gemeinschaftsunterkunft im nördlichen Kreisgebiet hat sich mit dem Corona-Virus infiziert. Der Mann hatte direkten Kontakt zu dem Patienten, der in …
Neuer Corona-Fall im Vogelsberg: Gemeinschaftsunterkunft unter Quarantäne gestellt

Vom Korn bis zum Leinenstoff: Die Vogelsberger Regionalmarke wächst – über 150 neue Produkte bewertet

Die Regionalmarkte „Vogelsberg ORIGINAL“ wächst, eine fünfköpfige Jury bewertete jetzt über 150 neue Produkte.
Vom Korn bis zum Leinenstoff: Die Vogelsberger Regionalmarke wächst – über 150 neue Produkte bewertet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.