Nachteile durch Minijobs: Beliebt bei Frauen, aber unrentabel

+
Allzu oft sind es Frauen, die in Minijobs arbeiten und langfristig Nachteile dadurch haben – eine Ausstellung und weitere Vorträge hatten dies während der Frauenwoche zum Thema.

In Deutschland arbeiten rund 7,4 Millionen Menschen in einem Minijob – zwei Drittel davon sind Frauen.

Nicht alle sind alleine auf diesen Minijob angewiesen, aber falls doch, dann verdienen sie maximal 450 Euro im Monat, sind nicht eigenständig krankenversichert und haben weder Anspruch auf Arbeitslosengeld noch Rente. Was viele Minijobbende und deren Arbeitgeber nicht wissen: Anspruch auf Mindestlohn, bezahlten Urlaub oder geregelte Arbeitszeiten gelten hier genauso wie in anderen Beschäftigungsverhältnissen.

Die Ausstellung der Agentur für Arbeit zum Thema Minijob beleuchtete die Arbeitnehmer- und Arbeitgeberseite, thematisierte rechtliche Rahmenbedingungen und auch die tatsächlichen Kosten von Minijobs für Unternehmen. Die Ausstellung wurde in Kooperation mit der KVA Vogelsbergkreis, Kommunales Jobcenter in den Räumen der Kreisverwaltung und der KVA gezeigt. Auch der Vortrag „Frauen leben länger – aber wovon?“ in der KVA Lauterbach war eine Kooperation mit der Arbeitsagentur: In seinem Vortrag zeigte Sebastian Bittorf von der Deutschen Rentenversicherung die Auswirkungen von Kindererziehung und Minijobs auf die soziale Absicherung von Frauen auf und gab Tipps für eine bessere Absicherung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ausbreitung des Coronavirus: Wie schütze ich mich - Kreis ist vorbereitet

Das Robert-Koch-Institut und das Bundesgesundheitsministerium haben heute über die Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland informiert. Der Vogelsbergkreis steht im …
Ausbreitung des Coronavirus: Wie schütze ich mich - Kreis ist vorbereitet

Achtung! Metallsplitter in Fruchtgummi-Tüten

Die Polizei und das Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz des Vogelsbergkreises warnen vor dem Verzehr von Fruchtgummi aus weißen Plastiktüten, die unter anderen …
Achtung! Metallsplitter in Fruchtgummi-Tüten

Alsfeld: Einbruch in Wohnhaus

Zwischen Freitagabend, 21. Februar, und Sonntagabend, 22. Februar, brachen Unbekannte in ein Wohnhaus im Bechsteinweg ein.
Alsfeld: Einbruch in Wohnhaus

Nach Absage des Mücker Umzugs: Veranstaltung soll im Sommer nachgeholt werden

Der für gestern angesetzte Fastnachtsumzug in Mücke - mit jährlich rund 15000 Besuchern der größte im Vogelsberg - musste kurzfristig abgesagt werden. Im Sommer soll die …
Nach Absage des Mücker Umzugs: Veranstaltung soll im Sommer nachgeholt werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.