Napoleons Würfel: Alte Tradition bringt viel Spaß zu Silvester

1 von 6
2 von 6
3 von 6
4 von 6
5 von 6
6 von 6

So ganz genau weiß man heute nicht mehr, wo die beliebte Tradition des Silvesterwürfelns genau herkommt.

Man sagt, in der Zeit der napoleonischen Kriege lagerten auch Truppen vor Alsfeld und vertrieben sich die Zeit mit Würfelspielen. Sicher ist nur: Das Silvesterwürfeln in Alsfeld hat schon eine ganz lange Geschichte. Und so waren die Gaststätten und Cafés in Alsfeld gut gefüllt mit Hunderten Spielfreudigen, die sich das ein oder andere Neujährchen, Würstchen, Hähnchen oder Süßes erwürfelten.

Egal, ob im Café Rahn, in der Gemütlichkeit oder im Marktcafé: Fast überall war kaum noch ein freies Plätzchen zu erwischen Pünktlich um 13 Uhr begannen die ersten Familien, Freunde und Bekannte, an langen Tischen die Würfelbecher zu schütteln und zu versuchen, die höchste Augenzahl am Tisch zu erreichen, um die zuvor ausgesuchte Leckerei zu gewinnen. In der Gemütlichkeit kamen die Familien Kreuter, Lorenz und Henkel um Spielleiter Marcus Römer zusammen.

„80 Cent Einsatz für die Würstchen“, rief er den Spielern an seinem Tisch zu, die ihm eifrig die geforderten Münzen zuschoben. „Für das Silvesterwürfeln sammeln wir das Kleingeld in einer Dose schon das ganze Jahr“, so Kreuter schmunzelnd. In der Gaststätte Mainzer Tor freute sich Till Becker über seinen Erfolg beim Würfeln: „Das ist jetzt schon meine zweite Schnuckeltüte, die ich gewonnen habe“, erzählte er.

Er war mit seinem Vater Ex-Bürgermeister Ralf Becker und Freund Merlin gekommen, um die lange Wartezeit bis zum Feuerwerk zu überbrücken und sein Glück im Spiel zu versuchen. „Für mich ist das immer ein großer Spaß, mit den Kinder zusammen die Tradition zu pflegen und Würfeln zu gehen“, so Ralf Beckers Fazit.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Alsfeld: Polizei nimmt Mann nach Autodiebstahl fest

Am heutigen Samstag raubte in Alsfeld ein im Vogelsbergkreis geborener 25-jähriger Mann gegen 16.15 Uhr auf dem Parkplatz des Krankenhauses einer 58 jährigen Dame ihr …
Alsfeld: Polizei nimmt Mann nach Autodiebstahl fest

Oberhavel trifft Vogelsberg

Zwei Auszubildende aus dem Partnerkreis Oberhavel besuchen derzeit den Vogelsberg. Ein umfangreiches Programm erwartet sie.
Oberhavel trifft Vogelsberg

Der Aufreger: Illegale Müllentsorgung

Eine illegale Abfallentsorgung entdeckte Eudorfs Ortsvorsteher Edgar Merle am Schwabenröder Weg in der Gemarkung am Wochenende.
Der Aufreger: Illegale Müllentsorgung

Kunsthandwerkermarkt in Arnshain

Wenn der Kunsthandwerkermarkt in Arnshain alljährlich im Juni seine Tore öffnet, dann kommen die Menschen aus Nah und Fern in den kleinen Ort.
Kunsthandwerkermarkt in Arnshain

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.