Neue Energie-Beratungsstelle in Alsfeld eröffnet

+
Ab sofort gibt es eine Energieberatung in Alsfeld mit Architektin Frqake Hasheider.

Frauke Hasheider ist Architektin und seit 2007 ausgebildete Energieberaterin. Bereits seit 2012 arbeitet sie als Honorarberaterin für die Verbraucherzentrale Hessen und betreut unter den neuen Energieberatungsstützpunkt Alsfeld.

Die Verbraucherzentrale Hessen bietet ab sofort Energieberatung in Alsfeld und in Lauterbach an. Wie kam es zu diesem Entschluss?

Hasheider: Die Energieberatung der Verbraucherzentrale bietet alleine in Hessen in 55 Einrichtungen kompetenten und unabhängigen Rat in Energiefragen. Es ist sehr erfreulich, dass nun auch Ratsuchende im Vogelsbergkreis eine entsprechende Energieberatung in ihrer Nähe finden. Aufgrund der Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie beträgt der Eigenanteil an den Beratungskosten lediglich 5 Euro für eine halbstündige Beratung. Für einkommensschwache Haushalte ist die Beratung sogar kostenfrei.

Insbesondere Maßnahmen in die energetische Sanierung der Gebäude kosten viel Geld, warum sollte ich mich überhaupt beraten lassen? 

Hasheider: Eben weil energetische Sanierungsmaßnahmen oft viel Geld kosten, sollte man sich vorab unabhängig beraten lassen. So lassen sich teure Fehlentscheidungen vermeiden. Es gibt aber auch durchaus kostengünstige Maß-nahmen, deren Einsparpotential von den Ratsuchenden häufig nicht erkannt wird. Teilweise lassen sich auch durch Änderungen des Nutzerverhaltens große Energieeinsparungen erzielen.

Welche Unterlagen sollte ich zum Beratungstermin mitbringen? 

Hasheider: Je nach Anliegen sollten die letzten Heizkostenabrechnungen bzw. Gas- oder Öl-Rechnungen, die Stromrechnungen, das Schornsteinfegerprotokoll der letzten Überprüfung der Heizung, Baupläne des Hauses und aussagefähige Fotos mitgebracht werden. Es geht notfalls aber auch ohne diese Unterlagen, die in bestimmten Fällen auch nicht vorliegen.

Kann ich mir bei der stationären Energieberatung auch einen Energieausweis erstellen lassen? 

Hasheider: Nein. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale steht nicht in Konkurrenz zu der Arbeit der selbstständigen Energieberater. Ausgeschlossen sind deshalb auch die Ausstellung von KfW-Anträgen, die Erbringung von Planungsleistungen sowie die Durchführung von Thermografien.

Mit welchen Ergebnissen kann ich nach der Energieberatung rechnen?

Hasheider: Sie können mit konkreten Handlungsempfehlungen rechnen. Gegebenenfalls erhalten Sie auch Hinweise auf mögliche Förderungen. Womit Sie nicht rechnen dürfen sind Empfehlungen von Handwerkern oder Produkten.

Energieberatung der Verbraucherzentrale Hessen

Beratung Alsfeld: Jeder 3. Donnerstag im Monat von 15.30 bis 18 Uhr im Verwaltungsgebäude Weinhaus, Raum 306, Markt 3, 36304 Alsfeld Terminvereinbarung unter Telefon 06631-182-220

Beratung Lauterbach: Jeder 4. Donnerstag im Monat von 15.30 bis 18 Uhr im Rathaus, Raum 107 (Besprechungsraum), Marktplatz 14, 36341 Lauterbach Terminvereinbarung unter Telefon 06641-184-157 Oder kostenfrei am hessenweiten Servicetelefon der Verbraucherzentrale: 069-97 20 10-900

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Alles verändert sich, wenn ein Kind unterwegs ist. Die Aussage „Ich bin schwanger“ stellt das Leben auf den Kopf.
Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Am Dienstagnachmittag kollidierten zwei LKW auf der L 3207 zwischen Homberg/Ohm und dem Ortsteil Büßfeld im Gegenverkehr miteinander. Der Sachschaden ist enorm. Eine …
Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

In zwölf Wochen sollen geflüchtete Menschen im Vogelsberg fit für den Arbeitsmarkt gemacht werden. Es sei das A und O, sagt Landrat Manfred Görig.
Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Am Samstagmorgen, 14. Juli, gegen 8 Uhr belästigte im Alsfelder Burgmauerweg ein Mann eine junge Frau.
16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.