Neue Ernst Eimer Ausstellung im Jubiläumsjahr

+
Ernst Eimer: Kartenspieler.

Am Sonntag, 28. Januar, startet der Kunst- und Kulturverein der Ernst Eimer Freunde e.V. in Groß- Eichen mit einer neuen Ausstellung in das Jubiläumsjahr 2018.

Der Geburtsort des Künstlers feiert in diesem Jahr sein 1000-jähriges Dorfjubiläum mit vielen Aktionen. Standen die letzten Ausstellungen Ernst Eimers im Pfarrhaus unter einem bestimmten Motto (z. B. „Märchen“, „Handwerk und Brauchtum“, „Porträts“ oder „Von der Heuernte zur Kartoffelernte“) wird in der neuen Ausstellung die künstlerische Vielfalt des Malers den Schwerpunkt bilden. Den Besucher erwartet eine breite Palette mit ganz unterschiedlichen Motiven und Maltechniken.

Ganz herzlich möchten sich die Mitglieder des Vereins bei den vielen interessierten Besuchern bedanken, die im abgelaufenen Jahr den Weg in das kleine Museum in der Lohgasse 11 gefunden haben. Das Konzept mit den wechselnden Ausstellungen in den Nebenräumen und der festen Ausstellung in der Ernst Eimer Stube scheint gut bei den Besuchern anzukommen, denn im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Zahl der Gäste noch einmal erhöht. Geöffnet ist wie immer im letzten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr. Am 25. Februar werden Monika Deucker und Ilona Helstenbein (beide aus Gemünden Elpenrod) in einer Sonderausstellung ihre Gemälde zeigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nachteile durch Minijobs: Beliebt bei Frauen, aber unrentabel

In Deutschland arbeiten rund 7,4 Millionen Menschen in einem Minijob – zwei Drittel davon sind Frauen.
Nachteile durch Minijobs: Beliebt bei Frauen, aber unrentabel

Unfall - was nun? Was zu beachten ist, wenn es mal kracht

Schnell ist es passiert – eine kleine Unachtsamkeit und es kracht. Das passiert auf deutschen Straßen täglich tausendfach: Im Jahr 2017 gab es knapp drei Millionen …
Unfall - was nun? Was zu beachten ist, wenn es mal kracht

DGB Vogelsberg plant Solidaritätsfahrt nach Syrien

Bessere Arbeitsbedingungen und Unterstützung für Opfer des Kriegs in Syrien waren die zentralen Themen im DGB Vorstand Vogelsbergkreis.
DGB Vogelsberg plant Solidaritätsfahrt nach Syrien

Prozessauftakt im "Mordfall Johanna Bohnacker"

Vor 18 Jahren soll er Johanna Bohnacker entführt, missbraucht und ermordet haben. Erst letztes Jahr wurde er gefasst. Heute stand er vor Gericht: Prozessauftakt im "Fall …
Prozessauftakt im "Mordfall Johanna Bohnacker"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.