18 neue Funker für die Feuerwehren

+
Insgesamt 18 Brandschützer bestanden vergangenen Samstag den Lehrgang für das Funken.

Insgesamt 18 freiwillige Feuerwehrleute bestanden letzte Woche den Lehrgang für das Funken.

Die Brandschützer aus Alsfeld, Herbstein, Lauterbach, Lautertal, Schlitz und Wartenberg legten ihre Prüfung an der Alsfelder Feuerwache erfolgreich ab. Wie die Ausbilder Thomas Krömmelbein, Andreas Kranz, Achim Reitz und Christoph Schwarz informierten, mussten insgesamt 16 Ausbildungsstunden absolviert werden. Der Lehrplan umfasste Themen wie Kartenkunde, Aufbau des Funknetzes oder die speziellen Funkrufnamen.

Dazu gehörte auch das Lernen der Kennwörter wie beispielsweise „Florian“ für Feuerwehr oder „Christoph“ für Rettungshubschrauber. Die Abnahme der Prüfung erfolgte durch Kreisbrandmeister Peter Pfeil. Mit dem Bestehen des Lehrgangs dürfen die Feuerwehrleute ab sofort das Funknetz für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) verwenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vermisster Senior aus Homberg/Ohm gefunden

Der vermisste Senior wurde aufgrund der öffentlichen Fahndung noch am Mittwochnachmittag, 12. Dezember, gegen 15 Uhr von einem aufmerksamen Passanten im Bereich der …
Vermisster Senior aus Homberg/Ohm gefunden

Prozess Messerattacke: Alsfelder Teenie des Totschlags angeklagt

Gestern war Prozessauftakt vor dem Gießener Jugendschöffengericht im Fall einer Messerattacke am 11. Juni in Alsfeld.
Prozess Messerattacke: Alsfelder Teenie des Totschlags angeklagt

Wahnsinn trifft Weihnachten in Ramspecks Weinkeller

Alle Jahre wieder: Fast gehört die weihnachtliche Lesung mit Traudi Schlitt und der Band Jamsession auch schon fest ins Programm zur Weihnachtszeit – zumindest in …
Wahnsinn trifft Weihnachten in Ramspecks Weinkeller

Nachbau des historischen Drehkäfigs vor Alsfelder Stadtarchiv zerstört

Am Freitagabend, 7. Dezember, zerstörten bislang unbekannte Täter gegen 18.50 Uhr den historischen Drehkäfig auf dem Kirchplatz vor dem Alsfelder Stadtarchiv.
Nachbau des historischen Drehkäfigs vor Alsfelder Stadtarchiv zerstört

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.