Neue Gesellen: 19 Karosserie- & Fahrzeugbauer bestehen

+
Erfolgreiche Junggesellen: 19 Auszubildende haben Prüfung zu Karosserie_ und Fahrzeugbauer bestanden.

19 „Junggesellen“ haben das Ende ihrer dreieinhalbjährigen Ausbildung mit dem erfolgreichen Abschluss der bundeseinheitlichen theoretischen und praktischen Prüfung als Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker erreicht.

 „Eine Ausbildung im Handwerk ist immer ein guter Grundstock für eine erfolgreiche Zukunft“, sagte Wolfgang Herbst, Vorsitzender des Prüfungsausschusses, und gratulierte den Gesellen zur bestandenen Prüfung.

Gleichzeitig appellierte Herbst an die neuen Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker, dass ein lebenslanges Lernen enorm wichtig sei und man sich immer für Neues interessieren müsse, wenn man mit den technischen Innovationen wie Leichtbauweise, Klebetechnik sowie Hydraulik und Pneumatik im Fahrzeugbau mithalten wolle.

Gerade im Nutzfahrzeugbereich des 21. Jahrhunderts komme es auf eine leichte, aber gleichzeitig qualitativ hochwertige, präzise Fertigung an, die sich auch in den Gesellenstücken der frischgebackenen Gesellen niederschlage.

Unter dem Vorsitz von Wolfgang Herbst bewerteten im diesjährigen Prüfungsausschuss an sieben Tagen Obermeister Alexander Jung und seine Meisterkollegen Sven Vogel, Norman Heldt, Carsten Decher, Erik Werner sowie Thomas Spohr und Martin Schmidt-Nosé von der Max-Eyth Schule Alsfeld die Leistungen der Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker der Landesfachklassen.

Die neuen Gesellen

Florian Bese (Kempf Fahrzeugbau, Bad Marienberg), Robin Genger (Auto Schach, Dutenhofen) und Simon Christiano (Berger Fahrzeugbau, Frankfurt), im Bild mit ihren Gesellenstücken, haben die Prüfung mit guten Leistungen bestanden und waren damit die drei Prüfungsbesten. Folgende Prüflinge haben die Gesellenprüfung zum Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker außerdem bestanden: Dominik Klages, (Kempf Fahrzeugbau, Bad Marienberg), Fabian Graf, Timo Arnold (Kempf Fahrzeugreparatur, Nisterau), Mirco Helwig, Fabian Hergert (Hartmann Spezialkarosserien, Alsfeld), Nico Lambrecht, Marlon Münster, Robert Axt (Dietz Fahrzeugbau, Ziegenhain), Jonas Lampersbach, Robert Schleer (Schade u. Sohn, Bad Hersfeld), Philipp Matesic (Auto Schach, Dutenhofen), Daniel Firle, Mike Pfeiffer (Böhm Fahrzeugbau, Welkers), Benjamin Grösch (Leibold Karosseriebau, Künzell), Nico Galeris (Carl Friederichs, Frankfurt), Kevin Hofmann (Karosserie- und Lackierzentrum, Langgöns).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ehrenamt im Alltag leben: SPD-Landtagskandidat Bastian bei DRK

„Mit Sonntagsreden wird dem Ehrenamt nicht geholfen. Man muss die Unterstützung im Alltag auch leben.“, betonte der heimische SPD Landtags-Direktkandidat Swen Bastian am …
Ehrenamt im Alltag leben: SPD-Landtagskandidat Bastian bei DRK

Studie Standort Mittelhessen: Das ist Arbeitnehmern wichtig

Vier Studierende der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt haben den Karrierestandort Mittelhessen analysiert.
Studie Standort Mittelhessen: Das ist Arbeitnehmern wichtig

Neue Spielgeräte für Grundschule Katzenberg Ruhlkirchen

Noch kurz vor den Sommerferien durfte sich Nils Strowitzki (Schulleiter der Grundschule MPS Katzenberg Ruhlkirchen), über neue Spielgeräte im Wert von 1100 Euro für …
Neue Spielgeräte für Grundschule Katzenberg Ruhlkirchen

Was Alsfeld attraktiv macht: Presse-AG des Gymnasiums fragt nach

Die Presse-AG der Albert-Schweitzer-Schule fragte, was Alsfeld attraktiv macht. Uvijn und Monik Coeck aus Belgien haben Alsfeld zufällig mit dem Wohnmobil entdeckt.
Was Alsfeld attraktiv macht: Presse-AG des Gymnasiums fragt nach

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.