Neue Parkas und Helme für den Feuerwehr-Nachwuchs

+
Dank einer Spende von 1500 Euro hat der Feuerwehrnachwuchs in Kirtorf neue Parkas, Helme und Handschuhe.

Durch eine Spende von über 1.500 Euro konnten bei der Jugendfeuerwehr in Kirtorf neue Parkas beschafft werden. Insgesamt 21 der Reflexstreifen bestückten Jacken erhielten die jungen Brandschützer vom Förderverein der Feuerwehr überreicht.

Dessen Vorsitzender Torsten Blenk hob hervor, dass der Kirtorfer Feuerwehrnachwuchs nun auch für die kalte Jahreszeit gut gekleidet ist. Die Parkas verfügen über eine Nässesperre und eine herausnehmbare Fleece-Weste. Zu den neuen Jacken erhielten die Jugendlichen auch noch neue Handschuhe und Schutzhelme, auch hierfür übernahm der Förderverein der Kirtorfer Feuerwehr die Kosten.

„Jede Investition in die Jugendfeuerwehr ist eine Investition in die Zukunft“, so der Vorsitzende Blenk. Im Namen der jungen Brandschützer bedankte sich Jugendfeuerwehrwart Jochen Schneider für die Spende. Er hob hervor, dass der Förderverein die Jugendfeuerwehr im vergangenen Jahr umfangreich unterstützte.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Feldbrand in Mücke - 50.000 Euro Schaden

Zu einem Schaden von 50.000 Euro kam es am Donnerstagmittag nach einem technischen Defekt an einer Strohpresse auf einem abgeernteten Feld in Atzenhain.
Feldbrand in Mücke - 50.000 Euro Schaden

Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Alles verändert sich, wenn ein Kind unterwegs ist. Die Aussage „Ich bin schwanger“ stellt das Leben auf den Kopf.
Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Am Dienstagnachmittag kollidierten zwei LKW auf der L 3207 zwischen Homberg/Ohm und dem Ortsteil Büßfeld im Gegenverkehr miteinander. Der Sachschaden ist enorm. Eine …
Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

In zwölf Wochen sollen geflüchtete Menschen im Vogelsberg fit für den Arbeitsmarkt gemacht werden. Es sei das A und O, sagt Landrat Manfred Görig.
Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.