Neue Trikots für die FSG Alsfeld

+
Zwei neue Trikotsätze samt Pullovern, Regenjacken und T-Shirts konnte die FSG dank großzügiger Sponsoren anschaffen.

Die FSG Alsfeld/Eifa bedankt sich auf diesem Weg für die großzügige Unterstützung seiner Sponsoren und Gönner. Durch die große Anzahl an Sponsorengeldern konnten im Laufe der aktuellen Spielzeit neue Trainingsklamotten sowie zwei neue Trikotsätze und 20 neue Trainingsbälle angeschafft werden.

Bis auf einen geringen Eigenanteil der Spieler wurde alles von den Sponsoren und den Vereinen getragen. Durch die neue Ausstattung ist es der FSG nun endlich möglich auch einheitlich bei allen Spielen aufzutreten. Angeschafft wurden dafür einheitliche Präsentationsanzüge, Pullover, T-Shirts und Regenjacken. Zudem konnte ein neuer Heim- sowie Ausweichtrikotsatz für unsere 1. Mannschaft angeschafft werden.

Ebenfalls hat die FSG die vorzeitige Vertragsverlängerung ihres Trainers Mirko Bambey bis zum Ende der Saison 2018/2019 bekanntgeben. Auch die Mannschaft bleibt für die kommende Saison in der aktuellen Besetzung zusammen und möchte den Aufwärtstrend der vergangenen eineinhalb Jahre fortführen. Zudem konnte auch schon der erste Neuzugang für die kommende Saison gewonnen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vernetzung mit Beratungsstelle für selbstbestimmtes Leben in Alsfeld

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Vereins Barrierefreie Stadt Alsfeld begrüßte die Vorsitzende Gerlinde Grebe Teilhabeberater Berthold Sommer, der ein Kurzreferat …
Vernetzung mit Beratungsstelle für selbstbestimmtes Leben in Alsfeld

Thema Forschung: Agrarausschuss in Neu-Ulrichstein

Der Standort Neu-Ulrichstein in Homberg ist bereits seit Jahrzehnten ein Begriff in landwirtschaftlichen Kreisen.
Thema Forschung: Agrarausschuss in Neu-Ulrichstein

25 Jahre Notdienst Alsfeld – Nun drei Notarztsysteme im Einsatz

Im Sommer dieses Jahres wurde das Notarztsystem Alsfeld 25 Jahre alt. Federführend für seinen Aufbau waren Manfred Hasemann, der damalige Geschäftsführer des DRK …
25 Jahre Notdienst Alsfeld – Nun drei Notarztsysteme im Einsatz

14.000 Leben vor Ertrinken gerettet: Einsatz auf Rettungsschiff Iuventa

„Es ist ein lohnender Einsatz“ sagt der 42-jährige Christof Brüning aus Hamburg, als er auf Einladung der Flüchtlingsinitiative Gemünden von seinen Missionen auf dem …
14.000 Leben vor Ertrinken gerettet: Einsatz auf Rettungsschiff Iuventa

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.