Neue Trikots für die FSG Alsfeld

+
Zwei neue Trikotsätze samt Pullovern, Regenjacken und T-Shirts konnte die FSG dank großzügiger Sponsoren anschaffen.

Die FSG Alsfeld/Eifa bedankt sich auf diesem Weg für die großzügige Unterstützung seiner Sponsoren und Gönner. Durch die große Anzahl an Sponsorengeldern konnten im Laufe der aktuellen Spielzeit neue Trainingsklamotten sowie zwei neue Trikotsätze und 20 neue Trainingsbälle angeschafft werden.

Bis auf einen geringen Eigenanteil der Spieler wurde alles von den Sponsoren und den Vereinen getragen. Durch die neue Ausstattung ist es der FSG nun endlich möglich auch einheitlich bei allen Spielen aufzutreten. Angeschafft wurden dafür einheitliche Präsentationsanzüge, Pullover, T-Shirts und Regenjacken. Zudem konnte ein neuer Heim- sowie Ausweichtrikotsatz für unsere 1. Mannschaft angeschafft werden.

Ebenfalls hat die FSG die vorzeitige Vertragsverlängerung ihres Trainers Mirko Bambey bis zum Ende der Saison 2018/2019 bekanntgeben. Auch die Mannschaft bleibt für die kommende Saison in der aktuellen Besetzung zusammen und möchte den Aufwärtstrend der vergangenen eineinhalb Jahre fortführen. Zudem konnte auch schon der erste Neuzugang für die kommende Saison gewonnen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nachteile durch Minijobs: Beliebt bei Frauen, aber unrentabel

In Deutschland arbeiten rund 7,4 Millionen Menschen in einem Minijob – zwei Drittel davon sind Frauen.
Nachteile durch Minijobs: Beliebt bei Frauen, aber unrentabel

Unfall - was nun? Was zu beachten ist, wenn es mal kracht

Schnell ist es passiert – eine kleine Unachtsamkeit und es kracht. Das passiert auf deutschen Straßen täglich tausendfach: Im Jahr 2017 gab es knapp drei Millionen …
Unfall - was nun? Was zu beachten ist, wenn es mal kracht

DGB Vogelsberg plant Solidaritätsfahrt nach Syrien

Bessere Arbeitsbedingungen und Unterstützung für Opfer des Kriegs in Syrien waren die zentralen Themen im DGB Vorstand Vogelsbergkreis.
DGB Vogelsberg plant Solidaritätsfahrt nach Syrien

Prozessauftakt im "Mordfall Johanna Bohnacker"

Vor 18 Jahren soll er Johanna Bohnacker entführt, missbraucht und ermordet haben. Erst letztes Jahr wurde er gefasst. Heute stand er vor Gericht: Prozessauftakt im "Fall …
Prozessauftakt im "Mordfall Johanna Bohnacker"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.