So schön kann Geld sein: Homberg stellt seine neuen Ohmtaler vor

+
Den neuen 20er-Ohmtaler ziert das Schwarze Meer von Reinhold Rieß.

Die neuen Ohmtaler sind da. Und mit ihnen die schönsten Fotomotive der Stadt. Die Mitglieder des Homberger Gewerbevereins haben sie vergangenen Donnerstag in der Hainmühle vorgestellt und in diesem Zuge die Sieger des Ohmtaler-Fotowettbewerbs gekürt.

Homberg/Ohm - Die Siegerfotos schmücken jetzt die neuen Scheine der stadteigenen Währung. Über 70 Fotos reichten die Homberger Hobby- und Profifotografen ein – gesucht waren die schönsten Schnappschüsse der Ohmstadt. „Unser Städtchen ist einfach fotogen“, sagte der Erste Vorsitzende Michael Metz, während im Hintergrund die eingesendeten Fotos in einer Diashow gezeigt wurden.

Die schönsten zehn Einsendungen wurden vom Gewerbeverein ausgewählt und anschließend am Stadtfest ausgestellt. Dort wählten schließlich die Bürger die vier Sieger-Fotos und nahmen gleichzeitig am Gewinnspiel des Gewerbevereins teil. Die drei Gewinner wurden ebenfalls am Donnerstagabend beglückwünscht: Claus Gunkel, Loreen Haberstock und die erstplatzierte Annika Louzek wurden mit Ohmtalern ausgestattet. Ab Mitte August konnten Teilnehmer des Fotowettbewerbs 2018 Bilder zum Thema „Mein Blickwinkel auf Homberg“ einreichen, die die 5er, 10er, 20er und 22er-Scheine des Ohmtalers für nächstes Jahr schmücken werden.

Glückliche Gewinner diverser Ohmtaler.

Der neue 22er-Schein, den nun ein Salzekuchen von Nadine Thompson-Zieger ziert, soll Betrieben die Möglichkeit geben, Mitarbeitern steuerfrei etwas Gutes zu tun. Auf dem 20er-Schein ist das Schwarze Meer in Deckenbach abgebildet. Das Foto schoss Reinhold Rieß. Sebastian Bromms Foto, eine Luftaufnahme vom Homberger Schloss, schmückt den 10er-Schein. Das mit Abstand am häufigsten gewählte Bild ist eine Aufnahme der Schächerbachtour von Kevin Kalkreuter (siehe Foto unten). Die vier Sieger gewannen jeweils 100 Ohmtaler.

Dieses Foto von Kevin Kalkreuter wurde am meisten gewählt und zeigt die Schächerbach nach einem Regen. Das Motiv wird den neuen 5er Ohmtaler schmücken.

Die stadteigene Währung geht bereits ins dritte Jahr und wird immer häufiger genutzt. In mittlerweile 23 Geschäften kann mit dem Ohmtaler bezahlt werden. "Es kommen jährlich neue Akzeptanzstellen hinzu", sagt der Gewerbeverein. Zu erhalten sind die Scheine in den meisten Homberger Läden. In diesem Jahr wurden Ohmtaler im Wert von 11000 Euro verkauft – „Geld, das in der Stadt bleibt“, so Metz.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vogelsbergtannen gibt es in Antrifttal zum Selberschlagen

Am Sonntag können sich all diejenigen, die noch keinen Weihnachtsbaum haben, die schönste Vogelsbergtanne selbst aussuchen und selbst fällen.
Vogelsbergtannen gibt es in Antrifttal zum Selberschlagen

"Phantom der Oper" mit Starbesetzung kommt nach Alsfeld

Ein großes Orchester mit 18 bis 20 Musikern, ebenso viele Schauspieler auf der Bühne, ein aufwendiges Bühnenbild, unterstützt durch interaktive Videoanimationen, und …
"Phantom der Oper" mit Starbesetzung kommt nach Alsfeld

Vermisster Senior aus Homberg/Ohm gefunden

Der vermisste Senior wurde aufgrund der öffentlichen Fahndung noch am Mittwochnachmittag, 12. Dezember, gegen 15 Uhr von einem aufmerksamen Passanten im Bereich der …
Vermisster Senior aus Homberg/Ohm gefunden

Prozess Messerattacke: Alsfelder Teenie des  versuchten Totschlags angeklagt

Gestern war Prozessauftakt vor dem Gießener Jugendschöffengericht im Fall einer Messerattacke am 11. Juni in Alsfeld.
Prozess Messerattacke: Alsfelder Teenie des  versuchten Totschlags angeklagt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.