Neuer Lkw für den Bauhof Homberg/Ohm

+
Bürgermeisterin Claudia Blum und Bauhofleiter Frank Loch vor dem neuen Kipper, sein Stellvertreter Stefan Seibert am Steuer des großen Gefährts.

Für seine Aufgaben in der Grünanlagenpflege, der Gebäudeunterhaltung oder im Straßenbau sowie der Pflege von Spielplätzen und Wanderwegen steht dem städtischen Bauhof seit Kurzem ein neuer großer Lkw mit Ladekran und Greifer zur Verfügung.

Homberg/Ohm - Der Kipper ist vielseitig in allen Aufgabenbereichen einsetzbar. So können mit ihm Schüttgüter wie Sand und Schotter, Palettenware wie Pflastersteine oder größere Mengen Grünschnitt transportiert werden. Der Kran hebt mit seinem Greifer auch problemlos den Minibagger des Bauhofs oder schwere Bänke und Findlinge auf die Ladefläche des Kippers. Nach mehr als 20 Jahren und knapp 190.000 gefahrenen Kilometern musste der alte Lkw ersetzt werden, der bisher für diese Arbeiten genutzt worden war. Als sich 2017 zeigte, dass nötige Reparaturen am Fahrzeug nicht mehr wirtschaftlich sein würden, beschloss die Stadt die Anschaffung eines neuen Lkws für den Bauhof.

Ein großer Vorteil zum alten Lkw sind die zusätzlichen Sicherheitsaspekte des neuen Fahrzeugs. Eine Rückfahrkamera bietet Sicherheit beim Lenken des schweren Kippers. Praktische Unterwurfketten brauchen im Winter nur vom Fahrerhaus zugeschaltet werden, wenn es plötzlich einmal glatt wird. Auch das erhöht die Sicherheit für Fahrer, Fahrzeug und Ladung. Weiterhin konnte der Kran des Lkw vorher nur direkt am Fahrzeug gesteuert werden. Jetzt bringt die Möglichkeit einer Fernbedienung für den Kranführer eine bessere Übersicht und damit ein sichereres Arbeiten mit den schwebenden Lasten. Bürgermeisterin Claudia Blum ist sehr zufrieden, dass diese Anschaffung gemacht werden konnte: „Der neue Lkw erleichtert die Erledigung vieler Aufgaben im Bauhof und macht das Arbeiten sicherer.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leserfoto: Heupferdchen fasziniert

„Viele ekeln sich davor, ich finde sie faszinierend und schön, die Heupferdchen“, schreibt Alsfeld Aktuell-Leserin Cornelia Eltzner aus Romrod zu ihrem schönen Leserfoto …
Leserfoto: Heupferdchen fasziniert

Bauernhof als Klassenzimmer: Schulunterricht mit Lamas, Alpakas und Eseln

„Bauernhof als Klassenzimmer“ ist eine Initiative des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, des Hessischen …
Bauernhof als Klassenzimmer: Schulunterricht mit Lamas, Alpakas und Eseln

Spendentradition: Karins Gasthof leert zum letzten Mal Spendenflaschen

Karins Gasthof, vielen auch als Karins Biertenne bekannt, hatte nach erfolgreichen 38 Jahren am 31. Juli die Gaststätte zum letzten Mal geöffnet.
Spendentradition: Karins Gasthof leert zum letzten Mal Spendenflaschen

Selbstversuch: Mit dem Blindenstock durch Alsfeld

An Fußgängerübergängen, auf Wegen, vor Treppen: Dort sind die weißen Rillen- und Noppenplatten zu finden, die Blinden und Sehbehinderten den Gang durch die Stadt …
Selbstversuch: Mit dem Blindenstock durch Alsfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.