Neuer Bienen-Sachverständiger ist Niklas Wudel aus Herbstein

+
Neuer Bienensachverständiger ist Niklas Wudel aus Herbstein. Die Ernennungsurkunde erhält er von Landrat Manfred Görig (links) im Beisein von Dr. Maria Dolderer-Litmeyer, der Leiterin des Amtes für Veterinärwesen und Verbraucherschutz.

„Man kann die Natur nicht überlisten. Gewisse Sachen gehen nicht ohne Bienen“, sagt Niklas Wudel. Der Mann muss es wissen.

Der Herbsteiner ist nicht nur begeisterter Imker, er ist auch neuer Bienensachverständiger beim Vogelsbergkreis. Dazu ist er jetzt ernannt worden. Von Landrat Manfred Görig und im Beisein von Dr. Maria Dolderer-Litmeyer, der Leiterin des Amtes für Veterinärwesen und Verbraucherschutz. Beide unterstreichen dabei, wie wichtig es ist, dass es genügend engagierte Imker – und damit ausreichend Bienenvölker – gibt. Froh sind sie, dass sich auch wieder jüngere Menschen wie Niklas Wudel finden, die sich der Imkerei widmen. Denn was passiert, wenn es keine Bienen mehr gibt, zeigt ein Beispiel aus Japan: Dort müssen die Kirschblüten mittlerweile per Hand bestäubt werden – von Menschen, die im Niedriglohnsektor beschäftigt werden.

Für Niklas Wudel ein nicht vorzustellendes Szenario. Seit zwölf Jahren ist er engagierter Imker. „Es macht sehr viel Spaß“, betont er. „Es gibt keine andere Art der Landwirtschaft, die so nahe an der Natur ist wie die Imkerei.“ Seine Begeisterung ist geradezu ansteckend. Das werden bald auch seine Kollegen bemerken, die ihn als Sachverständigen rufen. Den ersten Auftrag hat er bereits: Er muss ein Volk in Augenschein nehmen und eine Gesundheitsbescheinigung ausstellen. Die ist zum Beispiel nötig, wenn ein Imker seine Völker an anderen Stellen aufstellen will.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

One Billion Rising - Ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Von einem „ermutigenden Zeichen“ spricht Stephanie Kötschau, als sie am Lauterbacher Marktplatz rund 50 Frauen und ein paar wenige Männer begrüßt, die dem nass-kalten …
One Billion Rising - Ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

5.000 Euro Schaden: Fahrer flüchtet nach Verkehrsunfall in Schotten

Zwischen Donnerstagtagabend, 13., und Freitagmorgen, 14. Februar, rammte ein bislang Unbekannter mit seinem Pkw einen am Fahrbahnrand der Schottener Neugasse geparkten …
5.000 Euro Schaden: Fahrer flüchtet nach Verkehrsunfall in Schotten

Von Straße abgekommen: 6.200 Euro Schaden

Samstagabend, 15. Februar, fuhr ein 70-Jähriger mit seinem Porsche auf der L 3291 in Richtung Hoherodskopf, als er von der Fahrbahn abkam.
Von Straße abgekommen: 6.200 Euro Schaden

Das Highlight des närrischen Treibens: Der Mücker Fassenachtsumzug

Es ist das größte Faschingsevent im Vogelsberg – der Höhepunkt des närrischen Treibens: der Fassenachtsumzug in Mücke. Rund 15.000 Närrinnen und Narren ziehen jedes Jahr …
Das Highlight des närrischen Treibens: Der Mücker Fassenachtsumzug

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.