Neuer Kurs Notfallseelsorge startet mit Pfarrer Schill in Alsfeld

+
Für einen Ausbau des Notfallseelsorgenetzes im Vogelsbergkreis setzt sich Pfarrer Thomas Schill ein.

Im vergangenen Jahr übernahm Pfarrer Thomas Schill das Amt des Notfallseelsorgers im Vogelsberg von seinem Vorgänger Pfarrer Harald Wysk.

Dieser hatte bereits ein gutes Netz an ehrenamtlichen Seelsorgern für Menschen in plötzlichen Notfallsituationen aufgebaut. Nun bietet Schill eine qualifizierte Fortbildung zum Notfallseelsorger oder zur Notfallseelsorgerin an. Damit möchte er das vorhandene Netz weiter ausbauen, die Belastung der derzeit tätigen Aktiven etwas zurückfahren und die Versorgung von Menschen in Not grundsätzlich auf eine breitere Basis stellen.

Sein neuer Ausbildungskurs zum Notfallseelsorger startet am Freitag, 15. September, um 17 Uhr im Haus der Kirche im evangelischen Dekanat in Alsfeld. Interessenten können sich direkt bei Pfarrer Thomas Schill melden (0151 11672162 oder info@thomasschill.de) oder auf der Website des evangelischen Dekanats (www.alsfeld-evangelisch.de) informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

100.000 Euro vom Land Hessen: Kreise kooperieren in Verwaltung

Die Landkreise Vogelsberg, Hersfeld-Rotenburg und Schwalm-Eder kooperieren für ein kreisübergreifendes Archiv.
100.000 Euro vom Land Hessen: Kreise kooperieren in Verwaltung

Qualmender Sattelzug bei Rimberg sorgt für Einsatz der Feuerwehr

Ein qualmender Sattelzug sorgte am Dienstagmittag auf der A5 in Richtung Kassel für einen Feuerwehreinsatz.
Qualmender Sattelzug bei Rimberg sorgt für Einsatz der Feuerwehr

Ölspur in Flensungen von Feuerwehr beseitigt

Zu einem doppelten Einsatz kam es am Montagmittag für die Feuerwehr der Gemeinde Mücke.
Ölspur in Flensungen von Feuerwehr beseitigt

Zahlenwerk Alsfelder Haushalt 2018 erläutert

Auch zum Entwurf des städtischen Haushalts für 2018 lädt der CDU-Stadtverband Alsfeld wieder zu einer Informationsveranstaltung ein.
Zahlenwerk Alsfelder Haushalt 2018 erläutert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.