Neuer Vorstand bei der Ehringshäuser Laienspielgruppe - nach 34 Jahren

+
Der neue Vorstand der Ehringshäuser Laienspielgruppe rund um die Erste Vorsitzende Manuela Hohl (Mitte).

Die Ehringshäuser Laienspielgruppe hat bei ihrer Jahreshauptversammlung in der vergangenen Woche einen neuen Vorstand gewählt. Winfried Keßler eröffnete die Veranstaltung zum letzten Mal – der langjährige Erste Vorsitzende legt die Geschicke des Vereins fortan in die Hände von Manuela Hohl.

In seiner 34 Jahre langen Amtszeit habe die Theatergruppe im Gemündener Gemeindeteil Ehringshausen einiges erreichen können. Als Beweis gab Keßler den Kartenvorverkauf des letzten Jahres an, bei dem innerhalb von drei Stunden etwa 700 Karten verkauft wurden. Insgesamt strömten 25.000 Besucher zu ihren Aufführungen. Das nun schon in das dritte Jahr gehende Jugendtheater sei zudem ein wichtiges Standbein des Vereins, da so eine Übergabe des Vereins ohne Nachwuchssorgen erfolgen kann. Auch die stetig steigende Mitgliederzahl sei ein Beleg für den Stellenwert des Vereins: 76 Mitglieder umfasst dieser mittlerweile. Keßler, der selbst 26 Mal auf der Bühne stand, sprach auch die Nutzung der Theaterklause beziehungsweise des Theatersaales im Gemündener Gemeindeteil Ehringshausen an, in welchen neben kulturellen Events auch Vereinsversammlungen, private Feiern und Beerdigungskaffee durchgeführt werden. In diesem Zusammenhang bedankte er sich bei allen Helfern für ihr ehrenamtliches Engagement. Mit einem lang andauernden Applaus wurde Keßler von den Anwesenden im Anschluss an seine Rede geehrt.

Im Anschluss ergriff Karl Pitzer das Wort und bedankte sich für die geleistete Arbeit von Winfried Keßler als Erster Vorsitzender und betonte, dass sich alle Anwesenden eine weitere Amtszeit durch ihn gewünscht hätten, aber doch alle seinen Wunsch respektieren würden, nicht mehr zu kandidieren. Es sei schön, dass er als Beisitzer weiterhin dem Verein und der neu gewählten Ersten Vorsitzenden Manuela Hohl zur Seite stehen wird. Thomas Tomaschewski händigte ihm ein Fotobuch mit Bildern und Kommentaren, eine liebliche Flasche Wein und seiner Frau einen Blumenstrauß aus.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

One Billion Rising - Ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Von einem „ermutigenden Zeichen“ spricht Stephanie Kötschau, als sie am Lauterbacher Marktplatz rund 50 Frauen und ein paar wenige Männer begrüßt, die dem nass-kalten …
One Billion Rising - Ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

5.000 Euro Schaden: Fahrer flüchtet nach Verkehrsunfall in Schotten

Zwischen Donnerstagtagabend, 13., und Freitagmorgen, 14. Februar, rammte ein bislang Unbekannter mit seinem Pkw einen am Fahrbahnrand der Schottener Neugasse geparkten …
5.000 Euro Schaden: Fahrer flüchtet nach Verkehrsunfall in Schotten

Von Straße abgekommen: 6.200 Euro Schaden

Samstagabend, 15. Februar, fuhr ein 70-Jähriger mit seinem Porsche auf der L 3291 in Richtung Hoherodskopf, als er von der Fahrbahn abkam.
Von Straße abgekommen: 6.200 Euro Schaden

Das Highlight des närrischen Treibens: Der Mücker Fassenachtsumzug

Es ist das größte Faschingsevent im Vogelsberg – der Höhepunkt des närrischen Treibens: der Fassenachtsumzug in Mücke. Rund 15.000 Närrinnen und Narren ziehen jedes Jahr …
Das Highlight des närrischen Treibens: Der Mücker Fassenachtsumzug

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.