Neuer Wehrführer der Feuerwehr: Sebastian Zinn löst Marco Falck an Schwabenrods Spitze ab

+
Dank an Wehr: Bürgermeister Stephan Paule mit Ralf Weigel, Sebastian Zinn, Marco Falck und Daniel Schäfer (von links).

Zusammen mit Stadtbrandinspektor Daniel Schäfer ernannte Bürgermeister Stephan Paule Sebastian Zinn zum neuen Wehrführer der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Schwabenrod.

Seine Stellvertreter wurden Jens Gonder und Ralf Weigel. Paule dankte dem scheidenden Wehrführer Marco Falck, der über acht Jahre die Geschicke der Schwabenröder Wehr geführt hatte und aus persönlichen Gründen sein Amt zum 3. September niederlegt.

„Falck hat sich in den vergangenen Jahren durch seinen Einsatz, die große Erfahrung und die Zuverlässigkeit bei der heimischen Wehr verdient gemacht“, so Paule.

Dem neuen Wehrführer dankte er für die Bereitschaft und wünschte viel Erfolg und Glück.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Alles rund um die Landwirtschaft - sechste "HeLa" in der Alsfelder Hessenhalle

Zum sechsten Mal wird die größte „ Hessische Landwirtschaftsmesse“ – die „HeLa“ in der Alsfelder Hessenhalle stattfinden. In der Zeit vom 22. bis 24. Februar wird die …
Alles rund um die Landwirtschaft - sechste "HeLa" in der Alsfelder Hessenhalle

Von Kopf bis Fuß: Ina und Silke Berger bieten in ihrem Studio die gesamte Wohlfühlpalette an

37 Jahre sind eine lange Zeit. So lange betreibt Silke Berger die Fußpflege- und Massagepraxis in der Hersfelder Straße 9. Das macht sie auch weiterhin – mit einem …
Von Kopf bis Fuß: Ina und Silke Berger bieten in ihrem Studio die gesamte Wohlfühlpalette an

Sternsinger im Alsfelder Rathaus zu Gast

Die Sternsinger der katholischen Gemeinde St. Christophorus in Alsfeld kamen auch in diesem Jahr wieder ins Rathaus zu Bürgermeister Stephan Paule.
Sternsinger im Alsfelder Rathaus zu Gast

Ist Homberger Hacker doch kein Einzeltäter?

Der 20-jährige Schüler aus Homberg (Ohm), der private Daten von Politikern, Journalisten und Prominenten gestohlen und im Internet veröffentlicht haben soll, ist …
Ist Homberger Hacker doch kein Einzeltäter?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.