Neuer Wehrführer der Feuerwehr: Sebastian Zinn löst Marco Falck an Schwabenrods Spitze ab

+
Dank an Wehr: Bürgermeister Stephan Paule mit Ralf Weigel, Sebastian Zinn, Marco Falck und Daniel Schäfer (von links).

Zusammen mit Stadtbrandinspektor Daniel Schäfer ernannte Bürgermeister Stephan Paule Sebastian Zinn zum neuen Wehrführer der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Schwabenrod.

Seine Stellvertreter wurden Jens Gonder und Ralf Weigel. Paule dankte dem scheidenden Wehrführer Marco Falck, der über acht Jahre die Geschicke der Schwabenröder Wehr geführt hatte und aus persönlichen Gründen sein Amt zum 3. September niederlegt.

„Falck hat sich in den vergangenen Jahren durch seinen Einsatz, die große Erfahrung und die Zuverlässigkeit bei der heimischen Wehr verdient gemacht“, so Paule.

Dem neuen Wehrführer dankte er für die Bereitschaft und wünschte viel Erfolg und Glück.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pkw in Alsfeld zerkratzt - 2000 Euro Schaden

Am Samstag, 20. Oktober, beschädigten bislang unbekannte Täter in der Marburger Straße einen schwarzen Audi.
Pkw in Alsfeld zerkratzt - 2000 Euro Schaden

IKEK: Zuwendung über 50.000 Euro an Alsfeld – Anträge ab 2020

Die Konzeptionsarbeit kann losgehen: Wirtschaftsdezernent Dr. Jens Mischak hat den Zuwendungsbescheid über 50.000 Euro an Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule übergeben.
IKEK: Zuwendung über 50.000 Euro an Alsfeld – Anträge ab 2020

Leserfoto: Indian Summer in Hattendorf

Alsfeld Aktuell-Leser Gerd Ochs hat ein schönes Foto eines Ahornbaums in Nachbars Garten geschossen.
Leserfoto: Indian Summer in Hattendorf

Dauerausstellung „Malerisches Groß-Eichen“ zur 1000 Jahr Feier

Der Kunst- und Kulturverein der Ernst Eimer Freunde setzt seine erfolgreiche Arbeit am Sonntag, 28. Oktober, von 14 bis 17 Uhr mit der Dauerausstellung „Malerisches …
Dauerausstellung „Malerisches Groß-Eichen“ zur 1000 Jahr Feier

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.