Neuer Wehrführer der Feuerwehr: Sebastian Zinn löst Marco Falck an Schwabenrods Spitze ab

+
Dank an Wehr: Bürgermeister Stephan Paule mit Ralf Weigel, Sebastian Zinn, Marco Falck und Daniel Schäfer (von links).

Zusammen mit Stadtbrandinspektor Daniel Schäfer ernannte Bürgermeister Stephan Paule Sebastian Zinn zum neuen Wehrführer der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Schwabenrod.

Seine Stellvertreter wurden Jens Gonder und Ralf Weigel. Paule dankte dem scheidenden Wehrführer Marco Falck, der über acht Jahre die Geschicke der Schwabenröder Wehr geführt hatte und aus persönlichen Gründen sein Amt zum 3. September niederlegt.

„Falck hat sich in den vergangenen Jahren durch seinen Einsatz, die große Erfahrung und die Zuverlässigkeit bei der heimischen Wehr verdient gemacht“, so Paule.

Dem neuen Wehrführer dankte er für die Bereitschaft und wünschte viel Erfolg und Glück.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vor den Toren Alsfelds: Wohnmobilstellplatz gut gefüllt

Ein Samstagabend im April vor den Toren der historischen Altstadt Alsfelds: Ein bis auf den letzten Platz gefüllter Wohnmobilstellplatz zeigt, dass die letztjährige …
Vor den Toren Alsfelds: Wohnmobilstellplatz gut gefüllt

Alsfeld hat keine Kassenkredite mehr und kann mit zusätzlichem Geld rechnen

Die Stadt Alsfeld hat ihre Kassenkredite seit Anfang April 2018 vollständig abgebaut.
Alsfeld hat keine Kassenkredite mehr und kann mit zusätzlichem Geld rechnen

Mobbing, Freiheit und Freundschaft: Jugendliche tauschen sich aus

Beim Treffen der Jugendlichen aus den Partnerkreisen Vogelsberg und Oberhavel ging es genau um diese drei Themen: Mobbing, Freiheit und Freundschaft.
Mobbing, Freiheit und Freundschaft: Jugendliche tauschen sich aus

Quiz: Wie gut kennen Sie Alsfeld?

Teil 1 unserer neuen Reihe "Wie gut kennen Sie...": Zum Aufwärmen ein Bilderrätsel, das für den Alsfelder keine große Herausforderung darstellen sollte. Viel Spaß!
Quiz: Wie gut kennen Sie Alsfeld?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.