Neues Goldenes Buch der Stadt Alsfeld übergeben

+
Das neue Goldene Buch wartet nun auf Eintragungen weiterer Persönlichkeiten, die die Stadt Alsfeld besuchen.

Das erste Goldene Buch der Stadt Alsfeld war nach 63 Jahren bis zur letzten Seite gefüllt und so gab der Bürgermeister in 2017 ein zweites Buch in Auftrag.

Das zweite Goldene Buch ist, ebenfalls wie sein Vorgänger, im Atelier Lomp entstanden. Wie sein Vater und der Alsfelder Maler Willi Weide (* 1925; † 2011) bei dem ersten Buch in 1955, hat der bekannte Restaurator, Hans-Dieter Lomp, die künstlerische Leitung für das zweite Buch übernommen. Er ist gelernter Handwerksbuchbinder und hat an bedeutenden Bibliotheken in München, Wien, Jena und Leipzig umfassende Erfahrungen sammeln können.

Bereits als 13-jähriger Junge hat er das erste Goldene Buch der Stadt Alsfeld mit seinem Vater mitgestaltet. Schön ist das neue Goldene Buch der Stadt Alsfeld im Format 34 mal 24 Zentimeter. Das Buch hat einen Einband aus dunkelbraunen Rindsleder. Auf dem Deckel ist eine Prägung in Form des Alsfelder Stadtwappens in goldener Farbe. Bei der Herstellung eines solchen Werkes, bedarf es vieler Schritte und es ist auch jede Menge Handarbeit erforderlich wie beim Schneiden des ausgewählten Büttenpapiers auf Bogenformat, der Heftung, dem Anfertigen der Einbanddecke aus starken Pappen, der Einlederung und dem Einpressen.

Seit 1955 haben sich viele bekannte Persönlichkeiten im Goldenen Buch verewigt wie der Bundeskanzler Dr. Ludwig Ehrhard, Bundespräsident Walter Scheel, Bundestagspräsidentin Rita Süßmuth, Außenminister Joschka Fischer, Bundespräsident Joachim Gauck oder Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Bekannt aus Funk und Fernsehen haben sich unter anderem die „Kelly Family“, die „Toten Hosen“, die „Wildecker Herzbuben“, Chris de Burgh, eine ganze Riege an Schauspielern verewigten sich anlässlich der in Alsfeld stattgefundenen Dreharbeiten zu dem Film „Der Vogelhändler"" in 1962 sich Peter Weck, Cornelia Froboess, Georg Thomalla, Maria Sebaldt darin. Das geschlossene Buch soll nun im Stadtarchiv verwahrt und zu besonderen Anlässen hervorgeholt werden. „Das Goldene Buch ist ein historisches Dokument und für die Geschichtswissenschaft von großer Bedeutung“, so der Rathauschef.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ausbildungsmarkt: Weniger Bewerber, weniger Stellen

Im Vogelsbergkreis wurden insgesamt 724 ausbildungsplatzsuchende Jugendliche seit Oktober 2018 registriert. Die Arbeitsagentur verzeichnet damit einen Rückgang um 52 …
Ausbildungsmarkt: Weniger Bewerber, weniger Stellen

Das November-Rezept: Cappuccino von der Marone

Herbst- und Winterzeit ist Maronenzeit. Bei diesem einfachen Rezept kommt die Edelkastanie als Cappuccino um die Ecke – der Milchschaum macht es möglich.
Das November-Rezept: Cappuccino von der Marone

Die Geschichte einer Urkunde - 30 Jahre nach dem Mauerfall kommt sie zurück

30 Jahre nach dem Mauerfall erinnert sich Manfred Hasemann, ehemaliger Kreisgeschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Alsfeld, an den größten Einsatz in der Geschichte des …
Die Geschichte einer Urkunde - 30 Jahre nach dem Mauerfall kommt sie zurück

Schwerverletztes Kleinkind nach Vollbremsung in Alsfelder Baustelle

Die Polizei sucht nach Zeugen, die am Mittwochabend einen Vorfall in der Alsfelder Schillerstraße beobachtet haben.
Schwerverletztes Kleinkind nach Vollbremsung in Alsfelder Baustelle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.