Mit Ochsen und Pferden arbeiten: IG Pferde veranstaltet Parcours

+
Mit der Kutsche über eine hölzerne Brücke: Das meistert dieses Gespann problemlos.

Bei angenehmer Witterung, nicht zu heiß, fanden sich bei dem Treffen der Freizeit Kaltblutpferde der IG Pferde rund zehn Teilnehmer ein.

Auf dem Parcours hatten so manche Teilnehmer ihre Schwierigkeiten. Mit zwei Pferden und einem Ackerwagen ging es über den Parcours, der sich für einige doch schwieriger herausstellte als angenommen. Anschließend folgte dann ein Gespann mit Kutschen. Nicht nur, dass die Lenker Schwierigkeiten hatten, fehlerfrei über die Strecke zu kommen, so manches Pferd verweigerte ein Hindernis.

Die eigentlichen Höhepunkte kamen wie immer zum Schluss der Veranstaltung. Neben einem Sechsspänner zeigte ein Landwirt aus dem Raum Kirtorf, dass auch Ochsen so allerhand leisten können. Die Veranstaltung war ideal, um neue Freundschaften zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gibt es noch Solidarität in Europa? MES-Schüler tauschen sich mit französischen Schülern aus

Eine Woche lang setzten sich 39 Schülerinnen und Schüler der Max-Eyth-Schule gemeinsam mit französischen Jugendlichen in der Europäischen Akademie Otzenhausen mit der …
Gibt es noch Solidarität in Europa? MES-Schüler tauschen sich mit französischen Schülern aus

Wie präsentiert sich Alsfeld zum 800. Stadtjubiläum in 2022?

Im Jahr 2022 feiert die Stadt Alsfeld ihren 800. Geburtstag. Über das gesamte Jubiläumsjahr verteilt sollen mehrere Veranstaltungen sowie ein großes Festwochenende …
Wie präsentiert sich Alsfeld zum 800. Stadtjubiläum in 2022?

50 Jahre Antrifttal - Alte Bilder und Filme gesucht

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Während Antrifttal in diesem Jahr 200 Jahre Pfarrkirche in Ruhlkirchen feiert, wird in 2022 ein halbes Jahrhundert Gemeinde …
50 Jahre Antrifttal - Alte Bilder und Filme gesucht

Leserfoto: Alsfelder Storchenpaar wieder vereint

Walter Märkel beobachtet die Alsfelder Störche von Beginn an. Nun konnte er die Wiedervereinigung von Daisy und Dorian festhalten.
Leserfoto: Alsfelder Storchenpaar wieder vereint

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.