Patrick Krug erneut in den SPD-Landesvorstand gewählt

+
Die Vogelsberger Delegation beim SPD-Landesparteitag in Baunatal mit ihrem Vorsitzenden Patrick Krug (Vierter von links).

Am vergangenen Samstag wählte die hessische SPD auf ihrem Landesparteitag im nordhessischen Baunatal einen neuen Landesvorstand. Diesem wird auch in den kommenden beiden Jahren der Vorsitzende der Vogelsberger SPD, Patrick Krug, angehören.

Bauanatal/Vogelsbergkreis - Der 31-Jährige wurde erneut als Beisitzer in den Landesvorstand seiner Partei gewählt. „Ich freue mich, dass ich mich auch in den kommenden beiden Jahren für den Vogelsberg im Landesvorstand der Hessen-SPD stark machen kann. Denn der ländliche Raum braucht mehr starke Stimmen in der Landespolitik, damit er nicht Dank schwarz-grün am Ende tatsächlich zum Freilichtmuseum wird“, erklärte Krug nach seiner Wahl.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wasserentnahme schon jetzt verboten: Niederschlagsmengen weit unter dem Durchschnitt

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit verbietet der Vogelsbergkreis – wie schon in den beiden vorangegangenen Jahren – ab sofort die Wasserentnahme aus Bächen, Flüssen …
Wasserentnahme schon jetzt verboten: Niederschlagsmengen weit unter dem Durchschnitt

Alte Aula adé: Multifunktionsbau für Alsfelder Stadtschule

Der Abriss-Bagger steht parat, ebenso die Lastwagen mit den Container-Aufsätzen, um den Bauschutt abtransportieren zu können: Am Dienstag ist mit dem Abbruch der alten …
Alte Aula adé: Multifunktionsbau für Alsfelder Stadtschule

Gießener Hilfsorganisation bittet um Hilfe für Flüchtlinge auf Lesbos – Sammelstelle auch in Altenburg

Die in Gießen ansässige Hilfsorganisation „Global Aid Network gGmbH“ (GAIN) bittet um Spenden zur humanitären Unterstützung von Flüchtlingen im Lager Moria auf der …
Gießener Hilfsorganisation bittet um Hilfe für Flüchtlinge auf Lesbos – Sammelstelle auch in Altenburg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.