Mit dem Pfarrbus zum Einkaufen - Dankeschön an Flüchtlingshelfer

+
Dank an die freiwilligen Helfer, die einen Fahrdienst für Flüchtlinge eingerichtet haben.

Pfarrer Zbigniew Wojcik von der katholischen Pfarrgemeinde St. Michael Ruhlkirchen richtete bereits 2015 mit ehrenamtlichen Helfern einen Fahrdienst ein, der seitdem die Flüchtlinge des Wohnheims von Ruhlkirchen einmal in der Woche mit dem Pfarrbus zum Einkaufen oder zur Tafel nach Alsfeld fährt.

Antrifttal - Mit einem Gutschein dankte Bürgermeister Dietmar Krist den freiwilligen Helfern, die neben Pfarrer Wojcik nunmehr seit drei Jahren regelmäßig fahren: Berthold Schlitt, Edgar Bonnard, Joseph Audesey und Eduard Konle. Das Land Hessen beteiligt sich im Rahmen des Landesprogrammes „Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe“ nicht nur an den Fahrtkosten, sondern stellt insgesamt 1000 Euro für die Flüchtlingsarbeit zur Verfügung.

„Was bei den Flüchtlingen so gut funktioniert, kann aber auch für alle anderen hilfreich sein“, sagte Krist im Hinblick auf die Landesinitiative des Bürgerbusses. Gerade für ältere Menschen wäre dies eine wertvolle Hilfe, wenn keine Angehörigen in der Nähe sind, die den Fahrdienst übernehmen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kennzeichen abgerissen an Daimler in Grebenau/Schwarz

An einem schwarzen Daimler-Chrysler rissen Unbekannte zwischen Mittwoch (20. Februar), 19 Uhr und Donnerstag (21. Februar), 9 Uhr, in der Bergstraße im Grebenauer …
Kennzeichen abgerissen an Daimler in Grebenau/Schwarz

Einbruch in Autowerkstatt in Gemünden/Nieder-Gemünden

In eine Autowerkstatt in der Feldastraße im Gemündener Ortsteil Nieder-Gemünden brachen unbekannte Täter zwischen Mittwoch (20. Februar), 19 Uhr, und Donnerstag (21. …
Einbruch in Autowerkstatt in Gemünden/Nieder-Gemünden

Auschwitz-Überlebende Bejarano in Gemünden

Ein berührendes Erlebnis bot die Flüchtlingsinitiative Gemünden mit der Eröffnung der Kulturwochen in Gemünden.
Auschwitz-Überlebende Bejarano in Gemünden

Katzen vor dem Alsfelder Tierheim ausgesetzt

Kalt war es in der Nacht zu Montag. Als am Morgen gegen 8 Uhr die Tierheimmitarbeiter zum Dienst kamen, machten sie eine ungewöhnliche Entdeckung.
Katzen vor dem Alsfelder Tierheim ausgesetzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.