Pizzabote in Alsfeld mit Schusswaffe überfallen

Am Samstagabend überfiel ein unbekannter Täter gegen 20.35 Uhr einen Pizzaboten in der Bürgermeister-Haas-Straße. Der Bote wollte eine zuvor bestellte Familienpizza an der Adresse ausliefern.

Wie die Polizei mitteilt, kam der Unbekannte plötzlich um eine Hausecke auf ihn zu und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Geldbörse. Das Opfer kam der Forderung nach und übergab dem Räuber das Portemonnaie mit den Tageseinnahmen von mehreren Hundert Euro. Anschließend flüchtete der Ganove in Richtung Altenburger Straße. Danach verliert sich seine Spur.

Der Täter soll etwa 1,80 Meter groß und um die 25 Jahre alt gewesen sein. Er trug ein dunkles Sweatshirt mit Kapuze, die er über den Kopf gezogen hatte. Als Maske hatte er über seine Nase und seinen Mund ein Tuch gebunden. Hinweise zu der Straftat erbittet die Kriminalpolizei Alsfeld unter der Rufnummer 06631-9740 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache.

Rubriklistenbild: © denisismagilov - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nachteile durch Minijobs: Beliebt bei Frauen, aber unrentabel

In Deutschland arbeiten rund 7,4 Millionen Menschen in einem Minijob – zwei Drittel davon sind Frauen.
Nachteile durch Minijobs: Beliebt bei Frauen, aber unrentabel

Unfall - was nun? Was zu beachten ist, wenn es mal kracht

Schnell ist es passiert – eine kleine Unachtsamkeit und es kracht. Das passiert auf deutschen Straßen täglich tausendfach: Im Jahr 2017 gab es knapp drei Millionen …
Unfall - was nun? Was zu beachten ist, wenn es mal kracht

DGB Vogelsberg plant Solidaritätsfahrt nach Syrien

Bessere Arbeitsbedingungen und Unterstützung für Opfer des Kriegs in Syrien waren die zentralen Themen im DGB Vorstand Vogelsbergkreis.
DGB Vogelsberg plant Solidaritätsfahrt nach Syrien

Prozessauftakt im "Mordfall Johanna Bohnacker"

Vor 18 Jahren soll er Johanna Bohnacker entführt, missbraucht und ermordet haben. Erst letztes Jahr wurde er gefasst. Heute stand er vor Gericht: Prozessauftakt im "Fall …
Prozessauftakt im "Mordfall Johanna Bohnacker"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.