Polizei und Landwirte fangen Kuh und sechs Kälber auf der Autobahn bei Alsfeld ein

+
In Osthessen mussten eine Kuh und sechs Kälber auf der Autobahn eingefangen werden.

Auch für die Polizei ist es immer ein besonderer Einsatz, wenn Tiere ausgebüchst sind. Heute Nacht war die schwierige Jagd auf der Autobahn erfolgreich.

Alsfeld. Heute morgen gegen 02.15 Uhr wurden freilaufende Rinder auf der B 62 Höhe Alsfeld mitgeteilt, ein Muttertier und sechs Kälber. Nach gut zwei Stunden waren die Kälber eingefangen, die Kuh jedoch begab sich auf die Autobahn 5. Dort wurde sie von zwei Funkstreifen und ca. zehn Landwirten gejagt und auch anschließend eingefangen und mittels Transporter in den heimatlichen Stall verbracht. Die Richtungsfahrbahn Nord musste komplett gesperrt werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neuer Lkw für den Bauhof Homberg/Ohm

Für seine Aufgaben in der Grünanlagenpflege, der Gebäudeunterhaltung oder im Straßenbau sowie der Pflege von Spielplätzen und Wanderwegen steht dem städtischen Bauhof …
Neuer Lkw für den Bauhof Homberg/Ohm

Hasen, Eier und Osterbrunen - die Bräuche zum größten Fest des Christentums

Ostern ist das höchste Fest der Christen. Viele Bräuche sind damit verbunden. Pastoralreferent des Dekanats Alsfeld, Ägidius Kluth, im Gespräch mit Alsfeld Aktuell über …
Hasen, Eier und Osterbrunen - die Bräuche zum größten Fest des Christentums

725-Jahr-Feier in Reibertenrod

Mit einem Festwochenende feiert Reibertenrod in diesem Jahr seinen 725. Geburtstag. Die Vorbereitungen für die beiden Fest-Tage am 22. und 23. Juni laufen längst auf …
725-Jahr-Feier in Reibertenrod

Fünfjährige Shanaia macht Fortschritte - Spenden weiter nötig

Die fünfjährige Shanaia liegt sei knapp vier Jahren im Wachkoma. In der vergangenen Woche jedoch machte das tapfere Mädchen Fortschritte. Der Verein "Alsfeld erfüllt …
Fünfjährige Shanaia macht Fortschritte - Spenden weiter nötig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.