Polizei und Landwirte fangen Kuh und sechs Kälber auf der Autobahn bei Alsfeld ein

+
In Osthessen mussten eine Kuh und sechs Kälber auf der Autobahn eingefangen werden.

Auch für die Polizei ist es immer ein besonderer Einsatz, wenn Tiere ausgebüchst sind. Heute Nacht war die schwierige Jagd auf der Autobahn erfolgreich.

Alsfeld. Heute morgen gegen 02.15 Uhr wurden freilaufende Rinder auf der B 62 Höhe Alsfeld mitgeteilt, ein Muttertier und sechs Kälber. Nach gut zwei Stunden waren die Kälber eingefangen, die Kuh jedoch begab sich auf die Autobahn 5. Dort wurde sie von zwei Funkstreifen und ca. zehn Landwirten gejagt und auch anschließend eingefangen und mittels Transporter in den heimatlichen Stall verbracht. Die Richtungsfahrbahn Nord musste komplett gesperrt werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gute Resonanz: Viele Ideen bei KJP eingereicht

KJP schmeißt Geld zum Fenster raus... wer’s haben will, muss sich bewerben So hatte das Kreisjugendparlament (KJP) aufgerufen.
Gute Resonanz: Viele Ideen bei KJP eingereicht

Einbruch in Zahnarztpraxis am Alsfelder Ludwigsplatz

In der vergangenen Nacht brachen unbekannte Täter in eine Zahnarztpraxis am Ludwigsplatz ein.
Einbruch in Zahnarztpraxis am Alsfelder Ludwigsplatz

Spieleautomaten aufgebrochen in Alsfelder Billardcafé

Mehrere Spielautomaten brachen unbekannte Täter in einem Billard-Café in der Bahnhofstraße zwischen Sonntag, 1.45 Uhr, und Montag, 9.50 Uhr, auf.
Spieleautomaten aufgebrochen in Alsfelder Billardcafé

Fahrtraining des Jugendbildungswerkes kommt bei Bikern bestens an

Diese Situation dürfte jeder Motorradfahrer kennen: In Schräglage geht es in die unübersichtliche Kurve und da liegt plötzlich ein Hindernis auf der Straße.
Fahrtraining des Jugendbildungswerkes kommt bei Bikern bestens an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.