Polizei rät wachsam bleiben: Urlaubszeit ist oft Einbruchzeit

+
„Ein gekipptes Fenster ist ein offenes Fenster“, informiert Polizist Wolfgang Keller.

„Wenn das Urlaubsfeeling aufkommt, werden viele Menschen relaxter und achten nicht auf Diebe“, warnt Polizeipressesprecher Wolfgang Keller im Gespräch mit ALSFELD AKTUELL zur Vorsicht zur Urlaubszeit.

Gerade bei Menschenansammlungen sollten Urlauber wachsam bleiben, um sich vor Taschen- und Trickdiebe zu schützen, damit die Urlaubskasse nicht verschwindet. Auf Reisen in der Bahn sollte das Urlaubsgepäck niemals unbeobachtet bleiben, damit sich Langfinger nicht daran zu schaffen machen können. Bei Fahrten mit dem Auto sollten die Reisenden das Fahrzeug im Auge behalten.

„Ein wachsamer Nachbar ist viel wert“

Und auch das Haus benötigt vor der Abreise Aufmerksamkeit. „Ein wachsamer Nachbar, der mal nach dem Haus guckt, ist viel wert“, so Keller. Selbstverständlich sollten alle Türen und Fenster verschlossen sein. „Ein gekipptes Fenster ist ein offenes Fenster“, warnt Keller.

Radio, Fernseher und Licht einschalten

Indikatoren, dass keiner da ist, seien neben überquellenden Briefkästen auch Mülleimer, die nie oder permanent auf der Straße stehen. „Das Haus sollte aussehen, als ob jemand da ist“, rät Keller. Deshalb sei von tagsüber heruntergelassenen Rollläden abzuraten. Besser, ein Nachbar zieht sie tagsüber nach oben. Angeschaltete Radios, Fernseher und Stehlampen mit Zeitschaltuhr seien ebenfalls sinnvoll. Und auch ganz wichtig: Wer über soziale Medien verbreitet, dass er gerade im Urlaub sei, locke damit eventuell auch Einbrecher an. Texte auf dem Anrufbeantworter besser neutral wählen. Sonst wissen Täter, wie viel Zeit zu einem Einbruch bleibt. Wenn jemand Wertgegenstände zu Hause hat, kann diese während der Abwesenheit in einem Bankschließfach aufbewahren.

Polizei bietet Beratung zum Einbruchschutz

Präventionsmaßnahmen der Polizei zu „Wachsamer Nachbar“ oder eine Aufklärung über Schutzmaßnahmen helfen die Zahl der Einbrüche zu vermindern. Wolfgang Keller vom Polizeipräsidium Osthessen, dessen Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle in Lauterbach angesiedelt ist, vereinbart telefonisch unter 06641-971-130 kostenlose Beratungstermine über Maßnahmen zum Einbruchschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Alsfeld: Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung

Am Sonntagmorgen, 17. November, geriet gegen 6.30 Uhr ein 45-jähriger Mann aus Österreich nach einem Kneipenbesuch in der Obergasse in eine körperliche …
Alsfeld: Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung

Ausbildungsmarkt: Weniger Bewerber, weniger Stellen

Im Vogelsbergkreis wurden insgesamt 724 ausbildungsplatzsuchende Jugendliche seit Oktober 2018 registriert. Die Arbeitsagentur verzeichnet damit einen Rückgang um 52 …
Ausbildungsmarkt: Weniger Bewerber, weniger Stellen

Das November-Rezept: Cappuccino von der Marone

Herbst- und Winterzeit ist Maronenzeit. Bei diesem einfachen Rezept kommt die Edelkastanie als Cappuccino um die Ecke – der Milchschaum macht es möglich.
Das November-Rezept: Cappuccino von der Marone

Die Geschichte einer Urkunde - 30 Jahre nach dem Mauerfall kommt sie zurück

30 Jahre nach dem Mauerfall erinnert sich Manfred Hasemann, ehemaliger Kreisgeschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Alsfeld, an den größten Einsatz in der Geschichte des …
Die Geschichte einer Urkunde - 30 Jahre nach dem Mauerfall kommt sie zurück

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.