Polizeipräsidium Osthessen spendet an die Kinderkrebshilfe

+
Thomas Herget vom Polizeipräsidium Osthessen (PPOH), Heike Weber von der Kinderkrebshilfe, Nadine Renno, PPOH und Dieter Hämmelmann, Erster Vorsitzender der Kinderkrebshilfe bei der Spendenübergabe (von links).

Am 5. Dezember veranstaltete das Polizeipräsidium Osthessen seinen traditionellen Weihnachtsmarkt für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der dabei zustande gekommene Erlös sowie zusätzliche Spenden, stolze 1.500 Euro, wurden am 23. Dezember an die Kinderkrebshilfe Schlitz e.V. übergeben.

Anfang Dezember feierten Pfarrer Dr. Michael Grimm und Diakon Carsten Huppmann mit etwa 200 Gästen an einem voradventlichen Abend eine ökumenische Andacht im Polizeipräsidium, die sowohl vom Polizeichor Fulda als auch vom Bläserquintett des Landespolizeiorchesters Hessen musikalisch begleitet wurde. Polizeipräsident Günther Voß lud im Anschluss zum Weihnachtsmarkt ein. Die Summe aus Verkaufserlösen und zahlreichen Spenden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erbrachte den erfreulichen Spendenbetrag. Nachdem der Scheck im Vorjahr den Kliniken für Kinder- und Jugendmedizin der Kliniken in Bad Hersfeld und Fulda übergeben wurde, fiel die Wahl diesmal auf die Kinderkrebshilfe Schlitz e.V. aus dem Vogelsbergkreis.

Heike Weber und der 1. Vorsitzende der Kinderkrebshilfe Dieter Hämmelmann bedankten sich bei Polizeihauptkommissar Thomas Herget für die finanzielle Unterstützung ihres Vereins.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Breitbandausbau in Ohmes geht planmäßig voran

Vor-Ort-Termin mit dem Antrifttaler Bürgermeister Dietmar Krist
Breitbandausbau in Ohmes geht planmäßig voran

Sachbeschädigung und Kindergarten-Einbruch in Alsfeld

Zwei Delikte beschäftigten die Alsfelder Polizei am Wochenende.
Sachbeschädigung und Kindergarten-Einbruch in Alsfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.