120 Polizisten im Einsatz - Drogenkontrollen auf den osthessischen Autobahnen

+
Polizisten auf der Autobahn entscheiden in wenigen Sekunden, welche Fahrzeuge kontrolliert werden.

Die Polizei führt seit Dienstag die sogenannten "DiS-Tage" durch. Es geht um Drogenerkennung im Straßenverkehr. An zwei Tagen stellten sie sieben Kilogramm Marihuana sicher - unter anderem an der Raststätte Krachgarten an der A5 in Richtung Alsfeld.

Gemünden - Die Augen hält der Mann geschlossen. Dann berührt er zunächst mit seinem linken, dann mit seinem rechten Zeigefinger seine Nasenspitze. Das wiederholt er solange, bis der Polizist genug gesehen hat. Penibel beobachtet er das Verhalten und die Motorik des etwa 20-jährigen Autofahrers, der anschließend mit geschlossenen Augen eine halbe Minute abschätzen und eine gerade Linie laufen muss. Der Polizist bespricht sich mit einem Kollegen. „Wir haben zwei kleine Auffälligkeiten gesehen“, erklärt er dem Autofahrer daraufhin. Daher solle er ihm bitte zur Urinkontrolle folgen.

Drogenerkennung im Straßenverkehr

Der Zoll setzt auch einen Drogenspürhund ein. An zwei Tagen konnten knapp sieben Kilo Marihuana sichergestellt werden.

120 Polizisten sind an diesem Mittwoch insgesamt auf den Autobahnen 4, 5 und 7 in Osthessen unterwegs. Es ist einer der drei sogenannten „DiS-Tage“. Heißt: Drogenerkennung im Straßenverkehr. Zoll, Bundeskriminalamt, Polizisten aus Niedersachsen, Bremen und sogar aus der Niederlande sind dabei. Die allermeisten der eingesetzten Polizisten halten sich am Mittwoch auf dem Rastplatz Krachgarten an der Bundesautobahn 5 in Richtung Alsfeld auf.

Dass sich der Einsatz lohnt, zeigt die Bilanz des Vortages. Mehr als sechs Kilogramm Marihuana, 83 Gramm Haschisch sowie LSD und Amphetamine konnten sichergestellt werden. Es kam zu 28 Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Zudem kam es zu einem Verstoß gegen das Waffengesetz.

Das Bauchgefühl entscheidet

Zu kleineren Staus kam es am Mittwoch auf der A5 in Folge der Verkehrskontrolle. „Das lässt sich leider nicht verhindern“, sagt Polizeisprecher Wolfgang Keller vor Ort. Länger als drei Kilometer lasse man den Stau nicht anwachsen. Daher werde der Verkehr hin und wieder geöffnet. Um die Kontrollen wieder aufzunehmen, wird der Verkehr mit Hilfe der Straßenmeisterei auf der Autobahn verlangsamt und auf eine Fahrspur verengt. Zwei Polizisten sortieren anschließend Fahrzeuge aus und winken verdächtige Fahrzeuge auf den Rastplatz. „Dabei entscheidet das Bauchgefühl“, sagt Keller. Das könne geschult werden. „Drogen zerren am Menschen, das Erscheinungsbild ändert sich“, so Keller. „Wer hat Drogen konsumiert?“ „Wer schmuggelt?“ Aber auch: „Ist das Fahrzeug verkehrstauglich?“ „Ist es möglicherweise gestohlen?“ Die Polizisten haben nur wenige Sekunden Zeit, um abzuwägen, welches Fahrzeug weiterfahren darf und welches einer Kontrolle unterzogen wird.

„Die Polizisten, die sich alltäglich mit Verkehrskontrollen befassen, sollen ständig weiter ausgebildet werden“, sagt Keller. Dazu dienen die DiS-Tage. Nach einer intensiven theoretischen Schulung am Vormittag wird das Erlernte bei der Verkehrskontrolle anschließend in die Praxis umgesetzt.

Insgesamt wurden am Mittwoch 275 Fahrzeuge und 426 Personen kontrolliert. Es gab 34 Anzeigen wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Zwei Fahrer sind unter dem Einfluss von Alkohol unterwegs gewesen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Ein Mammutprojekt" - Seehotel Michaela stellt Baupläne für Wellnessbereich und neue Zimmer vor

Das Seehotel Michaela am Antriftstausee wird sich in den kommenden Jahren deutlich vergrößern. Das Gebäude genügt derzeit nicht mehr den Ansprüchen – es gibt zu wenige …
"Ein Mammutprojekt" - Seehotel Michaela stellt Baupläne für Wellnessbereich und neue Zimmer vor

Romrod: In Grundschule eingebrochen

In der Nacht von Montag, 11. November, auf Dienstag, 12. November, brachen Unbekannte in die Schule in der Straße "Am Berg" ein.
Romrod: In Grundschule eingebrochen

Alsfeld: Geparktes Fahrzeug beschädigt und geflüchtet

Am Samstag, 9. November, stellte eine 30-jährige Autofahrerin aus Alsfeld ihren schwarzen Citroen C2 auf dem Parkplatz vor der Stadthalle in Alsfeld ab. Gegen 14 Uhr …
Alsfeld: Geparktes Fahrzeug beschädigt und geflüchtet

Es ist so weit, es beginnt die fünfte Jahreszeit - Rathaussturm in Alsfeld

Die Narren sind heute pünktlich um 11.11 Uhr vor dem Alsfelder Rathaus aufmarschiert: Mit Kanonendonner und Helau, Konfetti und Kamelle, Spiel und Tanz eroberten sie den …
Es ist so weit, es beginnt die fünfte Jahreszeit - Rathaussturm in Alsfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.