Präsident des Deutschen Tierschutzbundes lobt Ehrenamtliche des Alsfelder Tierheims

1 von 11
2 von 11
3 von 11
4 von 11
5 von 11
6 von 11
7 von 11
8 von 11

Was bewegt die Aktiven des Alsfelder Tierheims, welche Unterstützung benötigen die Ehrenamtlichen und wie lässt sich das Wohl der Tiere verbessern?

Diesen Fragen war der Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, Thomas Schröder, gemeinsam mit Ute Heberer, Zweite Vorsitzende des Landestierschutzverbands Hessen, auf der Spur. Schröder zeigte sich angetan von dem vielfältigen Engagement der 16 hauptamtlichen und unzähligen ehrenamtlich Tätigen des Alsfelder Tierheims, die sich auch die Integration behinderter Menschen auf die Fahne geschrieben haben. Zur Zeit bewohnen 33 Katzen und 40 Hunde das Tierheim.

Eine besondere Herausforderung seien dabei die drei quirligen und lebensfrohen Hunde Akotas, Sirius und Kholaya, die wahrscheinlich aufgrund von Unfällen Lähmungen an den Hinterläufen erlitten hätten und für die Tierfreunde spezielle Hunderollis angeschafft hätten. „Viele Menschen trauen sich die Aufnahme eines auf diese Weise behinderten Hundes nicht zu. Wir hoffen trotzdem, dass auch diese drei ein neues Zuhause finden“, so Ann-Catrin Schmidt, erste Vorsitzende des Tierschutzvereins Alsfeld und Umgebung.

Zwei große Projekte stehen in nächster Zeit für das Alsfelder Tierheim an, so Schmidt. Schon lange wünschen sich die aktiven Tierschützer eine Industriewaschmaschine und einen Trockner, um die vielen Decken, Kissen und Handtücher waschen zu können. „Unsere Waschmaschinen laufen 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Da wünschen wir uns Erleichterung“, so Schmidt. Priorität habe jedoch eine Quarantänestation für kranke Tiere und jene, die frisch im Tierheim eintreffen. Präsident Schröder versprach daraufhin, dass sich der Tierschutzbund finanziell einbringen werde.

Spendenaufruf

Tierschutzbund-Präsident Schröder verspricht eine Aufstockung seiner Spende für das Alsfelder Tierheim von 2.500 Euro um weitere 2.500 Euro, wenn bis zum 1. September 5.000 Euro an Geldspenden beim Alsfelder Tierschutzverein eingegangen sind. Infos zu Spendemöglichkeiten gibt es auf der Homepage www. tierheim-alsfeld.de/spenden oder unter Telefon 06631-2800.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Richtig frostig ist es derzeit auf dem Hoherodskopf

Richtig winterlich ist es schon auf dem Hoherodskopf. Gut 20 Zentimeter Schnee sind dort gefallen. Durch den starken Wind während des Schneefalls sind messerscharfe …
Richtig frostig ist es derzeit auf dem Hoherodskopf

Gewerbeverein Homberg/Ohm stellt die neuen Ohmtaler für 2020 vor

So schön kann Geld sein: Der Gewerbeverein Homberg hat am Mittwochabend seine neuen Ohmtaler für das Jahr 2020 vorgestellt. Die Motive für die stadteigene Währung …
Gewerbeverein Homberg/Ohm stellt die neuen Ohmtaler für 2020 vor

Der Standort taugt - Weihnachtsmarkt in Alsfeld wird gut frequentiert - Noch bis Sonntag ist er geöffnet

In ungewohnter aber nicht weniger historischen und gemütlichen Umgebung geht der Weihnachtsmarkt in Alsfeld an diesem Sonntag zu Ende. „Leider“, werden sich viele …
Der Standort taugt - Weihnachtsmarkt in Alsfeld wird gut frequentiert - Noch bis Sonntag ist er geöffnet

Geparktes Fahrzeug in Alsfeld beschädigt - Wer hat etwas gesehen?

Am Montag,9. Dezember, stellte gegen 15.30 Uhr ein 27 Jahre alter Autofahrer aus Romrod seinen schwarzen BMW auf dem Parkplatz vor dem Schwimmbad "An der Bleiche" in …
Geparktes Fahrzeug in Alsfeld beschädigt - Wer hat etwas gesehen?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.