Ehrenamtspreis für Homberger Schlosspatrioten

Hessischer Denkmalschutzpreis vergeben / Einsatz für Schloss

Homberg/Ohm -  Schloss Homberg ist eine frühmittelalterliche Höhenburg auf dem markanten „Schlossberg“ im Süden der Stadt Homberg (Ohm). Die ältesten Teile der Burganlage datieren in das 13. Jahrhundert, 1646 wurden die Befestigungsanlagen geschleift und der Bergfried gesprengt. Die erhaltenen Wohngebäude aus dem frühen 16. Jahrhundert wurden 1836 durchgreifend umgestaltet. Nach langem Privatbesitz stand das Schloss im Jahr 2011 zum Verkauf.

Es gab bereits einen privaten Interessenten – dann jedoch gründete sich der Verein der Schlosspatrioten mit dem Ziel, das Schloss zurück in die Hände der Stadt und seiner Bewohner zu führen. Das öffentliche Werben des Vereins um Bewusstsein, Mitstreiter und Mittel war erfolgreich: Am 31. März 2012 erwarb die Stadt Homberg das Schloss.

Seitdem ist das Engagement der Schlosspatrioten nicht abgerissen. Der Verein engagiert sich auf vielfältige Weise, um das „Bürgerschloss“ mittels eines neuen Nutzungskonzeptes für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen und den Gebäudebestand instand zu halten. Durch Aktionen und Einrichtungen wie ein ehrenamtlich geführtes Schlosscafé werden Geldmittel für den Erhalt des Schlosses eingeworben. Mehrere Arbeitskreise kümmern sich um die unterschiedlichen Aspekte der Vereinsarbeit, so ist der Arbeitskreis „Schlosswerkstatt“ für die Instandhaltungsarbeiten zuständig.

Dadurch trägt der Verein nicht nur durch Fundraising, sondern auch durch Eigenleistung zur sukzessiven Sanierung des Schlosses bei. Er engagiert sich in Restaurierung, Erhaltung und Pflege des Schlosses, um dieses Kulturgut für die Öffentlichkeit dauerhaft zugänglich zu machen und den Gedanken des Denkmalschutzes in breite Kreise der Bevölkerung zu vermitteln. Dieses Engagement wird mit dem Ehrenamtspreis des Hessischen Denkmalschutzpreises 2017 ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde am Donnerstag in Wiesbaden vergeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Alles verändert sich, wenn ein Kind unterwegs ist. Die Aussage „Ich bin schwanger“ stellt das Leben auf den Kopf.
Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Am Dienstagnachmittag kollidierten zwei LKW auf der L 3207 zwischen Homberg/Ohm und dem Ortsteil Büßfeld im Gegenverkehr miteinander. Der Sachschaden ist enorm. Eine …
Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

In zwölf Wochen sollen geflüchtete Menschen im Vogelsberg fit für den Arbeitsmarkt gemacht werden. Es sei das A und O, sagt Landrat Manfred Görig.
Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Am Samstagmorgen, 14. Juli, gegen 8 Uhr belästigte im Alsfelder Burgmauerweg ein Mann eine junge Frau.
16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.