Pyro, Drogen und Waffen: Wohnung eines 48-Jährigen aus Schwabenrod durchsucht

Am gestrigen Sonntag wurde die Wohnung eines 48-jährigen Mannes aus Schwabenrod durchsucht. Dabei fanden die Einsatzkräfte Pyrotechnik, Waffen und Drogen.

Alsfeld-Schwabenrod. In einem Ermittlungsverfahren der Münchner Kriminalpolizei gegen einen 48-jährigen Mann aus dem Alsfelder Stadtteil Schwabenrod ordnete das Amtsgericht München im Laufe des Sonntags die Wohnungsdurchsuchung des Beschuldigten in Schwabenrod an.

Dabei stellten die Beamten der Alsfelder Polizei bislang Betäubungsmittel im unteren dreistelligen Grammbereich, eine Vielzahl an Waffen sowie Pyrotechnik sicher.

Zur Begutachtung der Pyrotechnik wurden Spezialkräfte des Hessischen Landeskriminalamtes hinzugezogen. Eine Aussage darüber, um welche Art von Waffen es sich handelt und ob strafrechtliche Verstöße vorliegen, ist derzeit noch nicht bekannt.

Eine Gefährdung für die Bevölkerung war nach Angaben der Polizei jedoch zu keiner Zeit gegeben. Die Durchsuchungsmaßnahmen sollen am heutigen Montag fortgesetzt werden.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Rund um die Uhr: Dank an Feuerwehr, Polizei und Rotes Kreuz

Auch zum Ende des Jahres 2017 erhielten die in Alsfeld stationierten Blaulichtkräfte von Polizei, DRK und Feuerwehr wieder Besuch von einer kleinen Abordnung des …
Rund um die Uhr: Dank an Feuerwehr, Polizei und Rotes Kreuz

Sabine Lerch mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet

Sabine Lerch, ehemalige Ortsvorsteherin in Elbenrod, ist am Freitag mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet worden.
Sabine Lerch mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet

So schön kann Geld sein: Homberg stellt seine neuen Ohmtaler vor

Die neuen Ohmtaler sind da. Und mit ihnen die schönsten Fotomotive der Stadt. Die Mitglieder des Homberger Gewerbevereins haben sie vergangenen Donnerstag in der …
So schön kann Geld sein: Homberg stellt seine neuen Ohmtaler vor

Urteil im Fall Johanna Bohnacker: Lebenslange Haft für den Angeklagten Rick J.

Johanna Bohnacker wurde 1999 entführt, gefesselt und getötet. Ihre sterblichen Überreste wurden in einem Waldstück bei Alsfeld gefunden. Dafür wurde jetzt …
Urteil im Fall Johanna Bohnacker: Lebenslange Haft für den Angeklagten Rick J.

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.