17 Referendare in Alsfeld begrüßt

+
Bürgermeister Stephan Paule hieß vergangene Woche die Alsfelder Referendare willkommen.

Mit einem Empfang am Donnerstag, 23. November, im Sitzungssaal des Alsfelder Rathauses, hieß Bürgermeister Stephan Paule insgesamt 17 Lehramtsanwärter in der Stadt willkommen.

Die Nachwuchslehrer hatten am 1. Mai und am 1. November in Alsfeld ihren Dienst angetreten und werden an Schulen der Stadt ausgebildet. Nach jahrelangem Studium begann für sie also die zweite Phase als praktische Ausbildung im engeren Schulbezug. Paule betonte, dass es ihm als Bürgermeister auch in diesem Jahr wieder eine große Freude sei, die Nachwuchslehrer im Rahmen des traditionellen Empfangs im Rathaus in der Stadt Alsfeld willkommen zu heißen.

Alsfeld wird für die nächsten eineinhalb Jahre der Mittelpunkt der Ausbildung der jungen Leute zu Grund- und Hauptschullehrern sein. Bürgermeister Paule schilderte ihnen deshalb in einem kurzweiligen Vortrag die geschichtliche Entwicklung Alsfelds von der Stadtgründung bis heute und verwies auf die vielen gesellschaftlichen, kulturellen und sportlichen Möglichkeiten, die sich in der Stadt Alsfeld bieten. Paule warb bei den jungen Lehrerinnen und Lehrern dafür, sich auch nach Ende der Ausbildung für einen Verbleib in der Stadt zu entscheiden. „Behalten Sie ihre Motivation bei.

Deutschlands wichtigste Ressource ist Bildung. Ihre Arbeit ist unverzichtbar für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes“, so der Bürgermeister zu den anwesenden Referendaren. Lehrernachwuchs sei dringend erforderlich. Eine Stadtführung rundete das Willkommen der Stadt Alsfeld an ihre Nachwuchslehrer ab und bot diesen die Gelegenheit, die Stadt besser kennen zu lernen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auszeichnung für schwalbenfreundliches Schloss Homberg

Bürgermeisterin Claudia Blum und der Vertreter der Schlosspatrioten Herbert Lorenz erhielten Urkunden, Plaketten und Buchpräsente als Dank für das Engagement für …
Auszeichnung für schwalbenfreundliches Schloss Homberg

Für die zu Hause gebliebenen Kinder: Ferienspiele unterstützt

Seit Jahren spendet die in Alsfeld ansässige Niederlassung der Consult Personaldienstleistungen GmbH in der Vorweihnachtszeit Geldbeträge für einen guten Zweck, …
Für die zu Hause gebliebenen Kinder: Ferienspiele unterstützt

Unbekannte kleine Kirche - aufgenommen vor 80 Jahren

Den Innenraum einer kleinen Kirche hat Alsfelds Fotograf Hugo Grün vor etwa 80 Jahren festgehalten.
Unbekannte kleine Kirche - aufgenommen vor 80 Jahren

Zeckenplage im Vogelsberg

Kaum ein Waldspaziergänger wird diesen Sommer von den Zecken verschont. Und so ein Zeckenstich, so muss es wegen des Stechrüssels der Zecke nämlich korrekterweise …
Zeckenplage im Vogelsberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.