17 Referendare in Alsfeld begrüßt

+
Bürgermeister Stephan Paule hieß vergangene Woche die Alsfelder Referendare willkommen.

Mit einem Empfang am Donnerstag, 23. November, im Sitzungssaal des Alsfelder Rathauses, hieß Bürgermeister Stephan Paule insgesamt 17 Lehramtsanwärter in der Stadt willkommen.

Die Nachwuchslehrer hatten am 1. Mai und am 1. November in Alsfeld ihren Dienst angetreten und werden an Schulen der Stadt ausgebildet. Nach jahrelangem Studium begann für sie also die zweite Phase als praktische Ausbildung im engeren Schulbezug. Paule betonte, dass es ihm als Bürgermeister auch in diesem Jahr wieder eine große Freude sei, die Nachwuchslehrer im Rahmen des traditionellen Empfangs im Rathaus in der Stadt Alsfeld willkommen zu heißen.

Alsfeld wird für die nächsten eineinhalb Jahre der Mittelpunkt der Ausbildung der jungen Leute zu Grund- und Hauptschullehrern sein. Bürgermeister Paule schilderte ihnen deshalb in einem kurzweiligen Vortrag die geschichtliche Entwicklung Alsfelds von der Stadtgründung bis heute und verwies auf die vielen gesellschaftlichen, kulturellen und sportlichen Möglichkeiten, die sich in der Stadt Alsfeld bieten. Paule warb bei den jungen Lehrerinnen und Lehrern dafür, sich auch nach Ende der Ausbildung für einen Verbleib in der Stadt zu entscheiden. „Behalten Sie ihre Motivation bei.

Deutschlands wichtigste Ressource ist Bildung. Ihre Arbeit ist unverzichtbar für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes“, so der Bürgermeister zu den anwesenden Referendaren. Lehrernachwuchs sei dringend erforderlich. Eine Stadtführung rundete das Willkommen der Stadt Alsfeld an ihre Nachwuchslehrer ab und bot diesen die Gelegenheit, die Stadt besser kennen zu lernen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pkw in Alsfeld zerkratzt - 2000 Euro Schaden

Am Samstag, 20. Oktober, beschädigten bislang unbekannte Täter in der Marburger Straße einen schwarzen Audi.
Pkw in Alsfeld zerkratzt - 2000 Euro Schaden

IKEK: Zuwendung über 50.000 Euro an Alsfeld – Anträge ab 2020

Die Konzeptionsarbeit kann losgehen: Wirtschaftsdezernent Dr. Jens Mischak hat den Zuwendungsbescheid über 50.000 Euro an Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule übergeben.
IKEK: Zuwendung über 50.000 Euro an Alsfeld – Anträge ab 2020

Leserfoto: Indian Summer in Hattendorf

Alsfeld Aktuell-Leser Gerd Ochs hat ein schönes Foto eines Ahornbaums in Nachbars Garten geschossen.
Leserfoto: Indian Summer in Hattendorf

Dauerausstellung „Malerisches Groß-Eichen“ zur 1000 Jahr Feier

Der Kunst- und Kulturverein der Ernst Eimer Freunde setzt seine erfolgreiche Arbeit am Sonntag, 28. Oktober, von 14 bis 17 Uhr mit der Dauerausstellung „Malerisches …
Dauerausstellung „Malerisches Groß-Eichen“ zur 1000 Jahr Feier

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.