Reimund Prang mit Silberner Anstecknadel geehrt

+
Der Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Alsfeld Reimund Prang (rechts) wird mit der Silbernen Anstecknadel von Stadtrat Heinrich Muhl ausgezeichnet.

Im Rahmen der alljährlichen Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Alsfeld e. V. zeichnete Stadtrat Heinrich Muhl den langjährigen Vorsitzenden Reimund Prang mit der Silbernen Anstecknadel aus.

Muhl, der in Vertretung für den verhinderten Bürgermeister Stephan Paule kam, lobte das hervorragende ehrenamtliche Engagement von Prang und seine vielfältig übernommenen Aufgaben in dieser Zeit. Seit 1993 sei er ununterbrochen der 1. Vorsitzende der Siedler.

In der Zeit von 1991 bis 1993 übernahm er die Funktion des stellvertretenden Kassierers. Von 1992 bis 1999 stellte er sich als 1. Vorsitzender im Kreisverband Alsfeld/Marburg zur Verfügung. Als Beisitzer und 2. Vorsitzender im Verband Wohneigentum Hessen (ehemals DSB Landesverband Hessen e. V.) fungierte er jeweils von 1999 bis 2009 bzw. 2001 bis 2009.

Gerade in 2017 feierte die Siedlergemeinschaft Alsfeld ihr 80-jähriges Jubiläum. Muhl gratulierte dem 1. Vorsitzenden auch im Namen der Stadt Alsfeld zur Auszeichnung und wünschte dem Verein für die Zukunft alles Gute.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Alles verändert sich, wenn ein Kind unterwegs ist. Die Aussage „Ich bin schwanger“ stellt das Leben auf den Kopf.
Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Am Dienstagnachmittag kollidierten zwei LKW auf der L 3207 zwischen Homberg/Ohm und dem Ortsteil Büßfeld im Gegenverkehr miteinander. Der Sachschaden ist enorm. Eine …
Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

In zwölf Wochen sollen geflüchtete Menschen im Vogelsberg fit für den Arbeitsmarkt gemacht werden. Es sei das A und O, sagt Landrat Manfred Görig.
Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Am Samstagmorgen, 14. Juli, gegen 8 Uhr belästigte im Alsfelder Burgmauerweg ein Mann eine junge Frau.
16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.