"Retro-Speck/Tiefe" mit Augenzwinkern

+

Fast so kontrastreich wie die Alsfelder Kultur des letzten Jahrhundertviertels: das musikalisch-literarische Ein-Mann-Programm „Retro-Speck / Tiefe (mit Steinway)“ von WWL alias Walter Windisch-Laube findet am Samstag, 4. November, um 20 Uhr in der Aula der Alsfelder Albert-Schweitzer-Schule statt.

Retro einfach im Sinne von Rückschau, Speck gerade auch für Vegetarier und speziell für solche, die ihr „Fleisch“ nicht „verkaufen“ wollen, sowie Tiefe, die selbst vor Kalauern nicht zurückschreckt. Der Anlass ist WWLs 25-jähriges ‚Betriebsjubiläum‘ in der Alsfelder Kulturszene, und das nimmt er zum Anlass eines klingenden Plädoyers für die Unverzichtbarkeit von Kunst und Kultur auf allen Ebenen, auch und gerade im alltäglichen Leben.

Eintritt wird nicht erhoben, ebenso wenig der Zeigefinger, dafür aber vielleicht der eine oder andere Seelen- und Bewusstseinsfaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unter Drogen am Steuer in Alsfeld erwischt

Unter Drogeneinfluss am Steuer seines Autos ertappten Polizeibeamte Montagnacht einen Autofahrer in Alsfeld.
Unter Drogen am Steuer in Alsfeld erwischt

In Wohnhaus eingebrochen in Alsfeld/Hattendorf

Unbekannte Einbrecher stiegen zwischen Samstag, 16.50 Uhr, und Montag, 13.50 Uhr, in ein Wohnhaus im Neukirchner Weg im Alsfeder Stadtteil Hattendorf ein.
In Wohnhaus eingebrochen in Alsfeld/Hattendorf

Alsfelder Großsporthalle ist wieder geöffnet

Das nennt man wohl eine Punktlandung: Im April – zum Start der umfangreichen Bauarbeiten – wurde angekündigt, dass die Alsfelder Großsporthalle nach den Herbstferien …
Alsfelder Großsporthalle ist wieder geöffnet

Diebstahl aus Kofferraum in Alsfeld-Reibertenrod

Unbekannte Diebe stahlen am Freitag, 12. Oktober, in der Zeit zwischen 17.30 Uhr und 18.30 Uhr, eine Handtasche aus dem Kofferraum eines in der Straße "Lerchenweg" …
Diebstahl aus Kofferraum in Alsfeld-Reibertenrod

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.