"Retro-Speck/Tiefe" mit Augenzwinkern

+

Fast so kontrastreich wie die Alsfelder Kultur des letzten Jahrhundertviertels: das musikalisch-literarische Ein-Mann-Programm „Retro-Speck / Tiefe (mit Steinway)“ von WWL alias Walter Windisch-Laube findet am Samstag, 4. November, um 20 Uhr in der Aula der Alsfelder Albert-Schweitzer-Schule statt.

Retro einfach im Sinne von Rückschau, Speck gerade auch für Vegetarier und speziell für solche, die ihr „Fleisch“ nicht „verkaufen“ wollen, sowie Tiefe, die selbst vor Kalauern nicht zurückschreckt. Der Anlass ist WWLs 25-jähriges ‚Betriebsjubiläum‘ in der Alsfelder Kulturszene, und das nimmt er zum Anlass eines klingenden Plädoyers für die Unverzichtbarkeit von Kunst und Kultur auf allen Ebenen, auch und gerade im alltäglichen Leben.

Eintritt wird nicht erhoben, ebenso wenig der Zeigefinger, dafür aber vielleicht der eine oder andere Seelen- und Bewusstseinsfaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Alsfeld Musik Art lädt ein zum Konzert mit dem Minguet Quartett

Alsfeld Musik Art lädt zu einem Konzert mit dem Minguet Quartett, das am Samstag, 25. November, um 20 Uhr in der Neuen Aula der Albert-Schweitzer-Schule, Schillerstraße …
Alsfeld Musik Art lädt ein zum Konzert mit dem Minguet Quartett

Autotür zerkratzt auf Parkplatz in Alsfeld

Auf dem Parkplatz eines Bekleidungsmarktdiscounters in der Straße "An der Au" zerkratzte ein unbekannter Täter an einem weißen VW/Passat-Kombi auf der Fahrerseite die …
Autotür zerkratzt auf Parkplatz in Alsfeld

Gewinner der Snap-Freikarten stehen fest

Für die Verlosung der Freikarten der 90er-Party mit „Snap“ stehen die Gewinner fest.
Gewinner der Snap-Freikarten stehen fest

Vegan, was sonst? Viele Gäste beim ersten Alsfelder Veggie-Brunch

Erstmals lud die überzeugte Tierrechtlerin Astrid Muth von Animals Right Watch zum veganen Mitbring-Brunch nach Alsfeld ins Freiwilligenzentrum ein.
Vegan, was sonst? Viele Gäste beim ersten Alsfelder Veggie-Brunch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.