In der Salzmine: Winterdienst ist gerüstet

+
Andreas Schneider (Straßenmeisterei), Ulrich Hansel (Hessen Mobil), Dr. Jens Mischak (Erster Kreisbeigeordneter), Manfred Lang, Jürgen Seibert, Stefan Wald und Sarah Barthel (alle Straßenmeisterei) stehen vor einem riesigen Berg aus Salz.

Der erste Schnee im Vogelsberg ist bereits gefallen. Der Winterdienst ist gut gerüstet - unter anderem mit 4600 Tonnen Salz. Kreisstraßendezernent Dr. Jens Mischak besuchte in der letzten Woche die Straßenmeisterei in Homberg/Ohm.

Mit dieser Stippvisite schloss der Erste Kreisbeigeordnete seine Besuche der Vogelsberger Straßenmeistereien ab. In den Vorjahren hatte er zu Beginn des Winterdienstes bereits die Meistereien in Lauterbach und Grebenhain besucht. Seit zwei Jahren ist Manfred Lang Leiter aller drei Meistereien im Kreis. Es ist eine umfangreiche Dienstleistungspalette, die es von den 20 Mitarbeitern der Straßenmeisterei Homberg für die Bürgerinnen und Bürger ganzjährig zu erledigen gilt. Sie gewährleisten, dass die Straßen in einem guten Zustand bleiben. Die Kernaufgabe der Straßenmeistereien liegt im Bereich der Betreuung des Straßennetzes, verbunden mit Brückenarbeiten, Instandsetzungs- und Erhaltungsmaßnahmen. Die Straßenmeisterei Homberg arbeitete eng mit den Kommunen Homberg, Kirtorf, Antrifttal, Alsfeld, Romrod, Gemünden, Mücke, Feldatal und Ulrichstein und den Forstämtern Romrod und Schotten zusammen.

Winterdienst ist vorbereitet

Zum komplexen Aufgabenbereich der Straßenmeisterei gehört auch der jetzt beginnende Winterdienst mit dem Räum- und Streudienst. Der zuständige Regionalbevollmächtigte von Hessen Mobil Schotten, Ulrich Hansel, versicherte, dass die Winterdienstkräfte auch in diesem Winter wieder alles daransetzen, die Mobilität und Sicherheit der Verkehrsteilnehmer im Kreisgebiet zu gewährleisten. Er sagte, dass im Vogelsbergkreis 24 Fahrzeuge im Einsatz sind, um die insgesamt etwa 1.000 Kilometer Bundes-, Landes- und Kreisstraßen frei von Schnee und Eis zu halten. Auf Autobahnen wird grundsätzlich bei Bedarf rund um die Uhr alle zwei Stunden gestreut und alle drei Stunden geräumt. Auf Bundesstraßen von 6 bis 22 Uhr und auf Landes- sowie Kreisstraßen im gleichen Zeitfenster je nach Bedarf. „Die Lager sind gefüllt, die Fahrzeuge sind optimal gerüstet und die Straßenwärter stehen bereit. Die Straßenmeistereien im Vogelsbergkreis sind damit gut auf den Winter vorbereitet“, so Hansel. Ein wichtiges Ziel der Einsatzkräfte sei es bis zum Einsetzen des morgendlichen Berufsverkehrs eine Befahrbarkeit der Straßen herzustellen. Befahrbarkeit bedeute aber auch, dass dennoch mit Schneeresten oder stellenweise sogar geschlossenen Schneedecken bzw. örtlicher Reif- oder Eisglätte gerechnet werden muss. Um möglichst wenig Salz zu verbrauchen, nutze Hessen Mobil eine computergesteuerte Streutechnik sowie hoch wirksames Feuchtsalz, das sich gleichmäßig verteilt, sehr gut haftet und schon bei kleiner Menge große Tauwirkung erzielt. Pro Quadratmeter genüge ein Teelöffel – ein Vorteil für die Umwelt und die Steuerzahler.

4.600 Tonnen Salz

Mischak war beeindruckt von der Motivation der Mannschaft, deren Arbeitstag oft schon in den Nachtstunden beginnt. „Sie leisten einen unverzichtbaren Dienst, damit die Menschen im Landkreis auch im Winter sicher und rechtzeitig von und zur Arbeit oder in die Schule kommen“, betonte der Kreisstraßendezernent. Beim einem Rundgang über das Gehöft konnte er sich ein Bild vom umfangreichen Fahrzeugpark der Straßenmeisterei machen. Auch die riesige Salzhalle wurde in Augenschein genommen. Rund 4.600 Tonnen Salz sind in den Silos insgesamt aktuell eingelagert – davon wurden bisher drei Tonnen gestreut.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Romrod: In Grundschule eingebrochen

In der Nacht von Montag, 11. November, auf Dienstag, 12. November, brachen Unbekannte in die Schule in der Straße "Am Berg" ein.
Romrod: In Grundschule eingebrochen

Alsfeld: Geparktes Fahrzeug beschädigt und geflüchtet

Am Samstag, 9. November, stellte eine 30-jährige Autofahrerin aus Alsfeld ihren schwarzen Citroen C2 auf dem Parkplatz vor der Stadthalle in Alsfeld ab. Gegen 14 Uhr …
Alsfeld: Geparktes Fahrzeug beschädigt und geflüchtet

Es ist so weit, es beginnt die fünfte Jahreszeit - Rathaussturm in Alsfeld

Die Narren sind heute pünktlich um 11.11 Uhr vor dem Alsfelder Rathaus aufmarschiert: Mit Kanonendonner und Helau, Konfetti und Kamelle, Spiel und Tanz eroberten sie den …
Es ist so weit, es beginnt die fünfte Jahreszeit - Rathaussturm in Alsfeld

LKW krachte in Fahrbahnteiler der A4 bei Kirchheim: Unfallursache vermutlich Sekundenschlaf

Am Sonntagmorgen gegen 5.10 Uhr krachte ein Lkw in einen Fahrbahnteiler auf der A4 bei Kirchheim
LKW krachte in Fahrbahnteiler der A4 bei Kirchheim: Unfallursache vermutlich Sekundenschlaf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.