Sassan Pur verlässt Alsfelder Krankenhaus

+

Der Aufsichtsrat der Kreiskrankenhaus GmbH Alsfeld hat sich von Geschäftsführer Sassan Pur getrennt. Der Grund liegt in der unterschiedlichen strategischen Auffassung über die Zukunft des Hauses.

Das Krankenhaus Alsfeld ist selbstverständlich weiterhin handlungsfähig. Der Aufsichtsrat hat Beschlüsse gefasst, wie die Nachfolge gestaltet werden soll. Zunächst ist eine Interimsgeschäftsführung vorgesehen. „Es gibt keinen Grund zur Sorge“ betont Landrat Manfred Görig, der Vorsitzende des Aufsichtsrates.

„Das Kreiskrankenhaus Alsfeld steht gut da und genießt eine hohe Akzeptanz bei den Patientinnen und Patienten.“ Zudem laufen die Vorbereitungen für die umfangreichen Umbauarbeiten an. Der Aufsichtsrat wünscht Sassan Pur alles Gute für die Zukunft.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mann aus Seniorenheim in Homberg/Ohm vermisst

Seit heute Nacht, 12. Dezember,  wird aus dem Seniorenheim Goldborn in Homberg-Ohm der 79-jährige Mieczyslaw Gierczak vermisst.
Mann aus Seniorenheim in Homberg/Ohm vermisst

Wahnsinn trifft Weihnachten in Ramspecks Weinkeller

Alle Jahre wieder: Fast gehört die weihnachtliche Lesung mit Traudi Schlitt und der Band Jamsession auch schon fest ins Programm zur Weihnachtszeit – zumindest in …
Wahnsinn trifft Weihnachten in Ramspecks Weinkeller

Nachbau des historischen Drehkäfigs vor Alsfelder Stadtarchiv zerstört

Am Freitagabend, 7. Dezember, zerstörten bislang unbekannte Täter gegen 18.50 Uhr den historischen Drehkäfig auf dem Kirchplatz vor dem Alsfelder Stadtarchiv.
Nachbau des historischen Drehkäfigs vor Alsfelder Stadtarchiv zerstört

Ein Zirkuswagen für die Kinder: 2000 Euro Spende für Mücker Kita

Die Kindertagesstätte in Mücke kann sich jetzt einen Zirkuswagen für die Kinder leisten - wegen der vielen Sonnenstunden im Sommer.
Ein Zirkuswagen für die Kinder: 2000 Euro Spende für Mücker Kita

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.