Schnelles Ende: "Zum Pranger" ist geschlossen

+
Fast auf den Tag genau vor einem Jahr: Kenan Günay am 5. Dezember 2017 während der Renovierung. Jetzt ist der Pranger schon wieder geschlossen.

„Liebe Gäste wie ihr schon sicherlich gehört habt wird der Pranger zum Jahresende schließen. Nur leider müssen wir aus betrieblichen Gründen zum heutigen Zeitpunkt schließen.“

Mit diesen Worten hat sich der Betreiber des Restaurants „Zum Pranger“ Kenan Günay gestern Abend auf seiner Facebook-Seite an seine Gäste gewandt. Erst im März dieses Jahres eröffnete er das Restaurant am Schwälmer Brunnen. Mit Vogelsberger Küche, regionalen Produkten und Longdrinks wollte er erfolgreich sein. Doch schon nach neun Monaten muss sich die Stadt Alsfeld als Eigentümer des Gebäudes um einen neuen Pächter im Erdgeschoss des Weinhauses bemühen. Die momentan bestehenden Reservierungen im Pranger werde man somit nicht einhalten können, gibt Günay bekannt. Seine Cocktailbar „Caribbean 13“ soll ebenfalls zum Jahresende schließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Sekundenschlaf: Transporter prallt auf Sattelzug - Fahrer eingeklemmt

Am Mittwochmorgen kam es gegen 3.20 Uhr auf der BAB A5, Reiskirchener Dreieck-Hattenbacher Dreieck, Gemarkung Alsfeld, Richtung Norden, zu einem Verkehrsunfall. Ein …
Nach Sekundenschlaf: Transporter prallt auf Sattelzug - Fahrer eingeklemmt

Alsfeld: Mann von Auto angefahren - Zeugen gesucht

Am Montagmittag, 21. Oktober, wurde in der Alicestraße gegen 12.45 Uhr ein 27-jähriger Alsfelder von einer 28-jährigen Alsfelderin angefahren.
Alsfeld: Mann von Auto angefahren - Zeugen gesucht

Kerstin I. regiert ab sofort in Homberg/Ohm

Zum 31. Mal fand es statt, das Homberger Stadtfest, ausgerichtet als verkaufsoffener Sonntag mit viel Unterhaltung und einem großen Angebot in der Marktwoche und seit …
Kerstin I. regiert ab sofort in Homberg/Ohm

Alsfeld: Zug mit Graffiti besprüht

Ein neuer Fall von illegaler Graffiti beschäftigt seit vergangenem Wochenende die Ermittler der Bundespolizei.
Alsfeld: Zug mit Graffiti besprüht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.