Ein schöner Start: Casino Carré in Alsfeld feierlich eröffnet

+

Viele Neugierige kamen zur Eröffnung des Casino Carré in Alsfeld, am ehemaligen Standort des Kaufhauses Zinner.

Von Daniela Eichelberger

Alsfeld. Nach 15 Monaten Bauzeit und einer Investition von 6,5 Millionen Euro priesen am 10. August die ersten drei Geschäfte ihre Angebote an. Vor allem die Eröffnungsrabatte lockten Besucher in die Märkte.

Bereits um 8 Uhr waren sowohl der Drogeriemarkt “dm”, die Boutique “mister lady” als auch “k+k Schuhe” gut besucht, die 90 Parkplätze fast alle belegt. Während bei “k+k Schuhe” die Mitarbeiter eifrig mit der Beratung der großen und kleinen Kunden beschäftigt waren, zeigten sich diese sehr zufrieden mit dem großen Angebot an Markenschuhen zu günstigen Preisen.

Alle Hände voll zu tun: mister lady-Filialleiter Daniel Hölscher freut sich über seine neuen Kunden.

Filialleiter Daniel Hölscher von “mister lady” begrüßte Besucher jeden Alters und hatte auch schicke Kleidung in großen Größen zu bieten. Fünf-Minuten-Make-ups und ein Gewinnspiel zogen Besucher in den Drogeriemarkt “dm”. Bei Filialleiterin Aylin Lott und ihren Kolleginnen können sich Kunden nicht nur auf nette Beratung verlassen. Im Markt gibt es außerdem eine Fotostation.

Tragen sich ins Goldene Buch der Stadt Alsfeld ein: Stefan Strack, Klaus Werner, Stefan Paule, Michael Refflinghaus, Eberhard Unger, Hans Dieter Albert und Walter Becker.

Zur Mittagszeit überzeugte sich auch Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule vom neuen Casino Carré. Eine halbe Stunde lang stand er sogar selbst an der Kasse im „dm“-Markt. 388,65 Euro nahm Paule in dieser Zeit ein. Den Betrag rundete “dm”-Gebietsverantwortliche Anne Bäumler auf 500 Euro auf.

Das Geld kommt den Kindertagesstätten Alsfeld zugute. Nach der offiziellen Eröffnungsrede trugen sich Bauplaner, Investoren, Bauunternehmer, Bürgermeister Paule und Stadtverordnetenvorsteher Michael Refflinghaus in das Goldene Buch der Stadt Alsfeld ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Alles verändert sich, wenn ein Kind unterwegs ist. Die Aussage „Ich bin schwanger“ stellt das Leben auf den Kopf.
Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Am Dienstagnachmittag kollidierten zwei LKW auf der L 3207 zwischen Homberg/Ohm und dem Ortsteil Büßfeld im Gegenverkehr miteinander. Der Sachschaden ist enorm. Eine …
Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

In zwölf Wochen sollen geflüchtete Menschen im Vogelsberg fit für den Arbeitsmarkt gemacht werden. Es sei das A und O, sagt Landrat Manfred Görig.
Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Am Samstagmorgen, 14. Juli, gegen 8 Uhr belästigte im Alsfelder Burgmauerweg ein Mann eine junge Frau.
16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.