Schwimmfest der GSS im Erlenbad: Sportklassen machen das Rennen

+
Die Schüler der fünften Klassen waren mit Feuereifer bei den Wettkämpfen dabei.

Sie machten ihrem Namen alle Ehre: Die Sportklassen der Geschwister-Scholl-Schule. In dem schulinternen Schwimmfest der fünften und sechsten Jahrgänge setzten sie sich in ihren Jahrgängen jeweils durch, sicherten sich die ersten Plätze und gleichzeitig eine süße Belohnung für den Klassenverbund.

Einfach war es allerdings nicht. Bei dem Schwimmfest im Alsfelder Erlenbad, das die Sportlehrer Meike Lotz, Ina Heinz und Hans-Jürgen Fey alle zwei Jahre abwechselnd mit einem Sportfest in der Großsporthalle organisieren, galt es, sich nicht nur sportlich, sondern auch geschickt und vor allem als fair zu beweisen. „Fair play war heute unsere Devise – und da habt ihr alle gewonnen, ihr habt wunderbar und ganz fair mitgemacht!“, rief Heinz bei der Siegerehrung den vom Wettkampf noch aufgedrehten Schülern zu.

Zuvor hatten die Klassen Wasservolleyball gegeneinander gespielt, Klamotten- und Gegenstandsstaffeln geschwommen und als Fährmänner übergesetzt – natürlich mit Feuereifer, gegenseitigen Anfeuerungsrufen und im ernsten Wettkampf gegen die Parallelklassen. Highlight war zum Ende die 10-Mal-25- Meter-Staffel, bei denen die jeweils zehn schnellsten Schwimmer einer Klasse gegeneinander angetreten sind. „Uns ging es heute darum hauptsächlich kooperative Spiele und Staffeln durchzuführen“, erläuterte Meike Lotz. „Und da haben die Kinder alle super mitgemacht, obwohl nicht alle Klassen Schwimmunterricht hatten.“ Drei fünfte Schuljahre und vier sechste Schuljahre hatten sich einen Vormittag lang einen sportlichen Wettkampf geliefert, alle waren mit Begeisterung bei der Sache und genossen den etwas anderen Schultag zum Halbjahreswechsel. Als Sieger der fünften Jahrgangsstufe ging die Sportklasse 5c hervor, die Klassen 5b und 5a teilten sich den zweiten Platz. In der Jahrgangsstufe 6 sicherte sich ebenfalls die Sportklasse – 6c – den Sieg.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Alles verändert sich, wenn ein Kind unterwegs ist. Die Aussage „Ich bin schwanger“ stellt das Leben auf den Kopf.
Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Am Dienstagnachmittag kollidierten zwei LKW auf der L 3207 zwischen Homberg/Ohm und dem Ortsteil Büßfeld im Gegenverkehr miteinander. Der Sachschaden ist enorm. Eine …
Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

In zwölf Wochen sollen geflüchtete Menschen im Vogelsberg fit für den Arbeitsmarkt gemacht werden. Es sei das A und O, sagt Landrat Manfred Görig.
Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Am Samstagmorgen, 14. Juli, gegen 8 Uhr belästigte im Alsfelder Burgmauerweg ein Mann eine junge Frau.
16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.