Eis selber herzustellen, ist ein echter Sommergenuss

+
Frischer geht’s nicht: Fertig ist das Lavendel-Kirsch-Eis für das Alsfelder Marktcafé.

Die Tage werden immer heißer und so mancher Besucher der Alsfelder Altstadt sucht Abkühlung. Was liegt da näher, als diese mit einem wohlschmeckenden, kreativen Eis in der Hand zu finden?

Alsfeld Aktuell ist der Einladung von Peter Kellendonk gefolgt und hat ausprobiert, die ausgefallene Eissorte Lavendel-Kirsch im Marktcafé selbst mit herzustellen. „Ich liebe die Herausforderung“, schwärmt der gelernte Koch, „als ich in meinem Garten saß, habe ich verschiedene Kräuter probiert und überlegt, was ich daraus machen könnte.“

Frischer, duftender Lavendel aus dem eigenen Garten gibt dem Eis die besondere Note.

Herausgekommen sind dabei so besondere Sorten wie Orange-Basilikum, Joghurt-Schnittlauch, Grüne Soße, Zitrone-Melisse, Safran-Estragon oder eben Lavendel-Kirsch. Diese hat er für den bevorstehenden Alsfelder Kräuter- und Märchentag am Sonntag, 10. Juni entwickelt. Herrlich duftet der Lavendel, als die Blätter abgezogen werden.

In der großen Eismaschine gelingt das selbst kreierte Eis von Peter Kellendonk schnell.

Die Stiele werden mit der Milch erwärmt. Dabei entfalte sich das Aroma, erklärt Kellendonk. Nach dem Untermischen der trockenen Zutaten und der abgezupften Lavendelblättchen ist die Masse auch schon bereit für die große Eismaschine. Kellendonk: „Meine Ausbildung hatte ich bei einem alten Konditor, der leckeres Eis hergestellt hat, aber sein Rezept nicht verraten wollte.“ Das sei ihm aber nie aus dem Kopf gegangen und so stellte er 2003 sein erstes eigenes Eis her.

Das sollte einfach ein besonders gutes Eis werden. Später entwickelte er die Ideen weiter und wollte ausprobieren, aus besonderen Lebensmitteln Eis herzustellen. „Das macht mir einfach Spaß und soll etwas sein, was man in den italienischen Eisdielen nicht findet“, so Kellendonk. Figurbewusste kommen mit Eissorten auf ihre Kosten, die mit dem Zuckeraustauschstoff Stevia hergestellt wurden. Damit Alsfeld Aktuell-Leser Lust auf eigene Eissorten bekommen, verrät Kellendonk sein Rezept für Orangen-Basilikum-Eis.

Orangen-Basilikum-Eis

1 Bund frischer Basilikum 215 ml Wasser 255 g Zucker etwas Zitronensäure 30 g Eisbindemittel Fruchtbase (erhältlich im Alsfelder Marktcafé) 550 ml frisch gepresster Bio-Orangensaft 1 Prise Salz etwas abgeriebene Orangenschale (ungespritzt)

Basilikum zupfen, Stiele mit Wasser erwärmen und wieder erkalten lassen (Aroma) Zucker, Fruchtbase und Salz mischen, Basilikumstiele mit Wasser, gezupfter Basilikum und Orangensaft zugeben und kurz mit dem Stabmixer durchmixen, Orangenschale zugeben. Ausfrieren lassen und genießen

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ausbildungsmarkt: Weniger Bewerber, weniger Stellen

Im Vogelsbergkreis wurden insgesamt 724 ausbildungsplatzsuchende Jugendliche seit Oktober 2018 registriert. Die Arbeitsagentur verzeichnet damit einen Rückgang um 52 …
Ausbildungsmarkt: Weniger Bewerber, weniger Stellen

Das November-Rezept: Cappuccino von der Marone

Herbst- und Winterzeit ist Maronenzeit. Bei diesem einfachen Rezept kommt die Edelkastanie als Cappuccino um die Ecke – der Milchschaum macht es möglich.
Das November-Rezept: Cappuccino von der Marone

Die Geschichte einer Urkunde - 30 Jahre nach dem Mauerfall kommt sie zurück

30 Jahre nach dem Mauerfall erinnert sich Manfred Hasemann, ehemaliger Kreisgeschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Alsfeld, an den größten Einsatz in der Geschichte des …
Die Geschichte einer Urkunde - 30 Jahre nach dem Mauerfall kommt sie zurück

Schwerverletztes Kleinkind nach Vollbremsung in Alsfelder Baustelle

Die Polizei sucht nach Zeugen, die am Mittwochabend einen Vorfall in der Alsfelder Schillerstraße beobachtet haben.
Schwerverletztes Kleinkind nach Vollbremsung in Alsfelder Baustelle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.