Sensationsfund: 5000 Jahre altes Grab bei Romrod entdeckt

+

Eine außergewöhnliche Entdeckung kam auf dem Baugelände des Windparks der TurboWind GmbH zwischen Alsfeld und Romrod zutage: ein etwa 5000 Jahre altes Hügelgrab.

Nachforschungen in diesem Gebiet waren notwendig, da in naher Umgebung bereits Hügelgräber bekannt waren. Doch „dieser Fund ist etwas ganz Besonderes, wie wir es seit mindestens 40 Jahren nicht mehr hatten”, so Grabungsleiter Schneider.

Unter dem gegen die Sonne und den Regen errichteten Zelt legten Studenten der nahe gelegenen Universität Marburg in mühevoller Kleinarbeit Schicht um Schicht frei und dokumentierten die Fundstücke sorgfältig. Inzwischen sind sie schon bei der dritten Steinlage angekommen.

Schicht für Schicht legen die Studenten das Grab frei.

Das Grab hat eine Größe von etwa 16 mal vier Metern und besteht aus mehreren Lagen Steinen, die wahrscheinlich auf einer Holzdecke lagen. Organisches Material gibt es nach dieser langen Zeit nicht mehr, was auch an der Bodenbeschaffenheit in der Gegend liegt: Basaltgestein.

Im Hintergrund die Baggerarbeiten, im Vordergrund der große Stein als Markierhilfe bei den Ausgrabungen.

Das entdeckte Großsteingrab, eine sogenannte megalithische Anlage, ist in der Gegend um Alsfeld bisher einzigartig. Vergleichbare Megalithgräber finden sich in der Region um Marburg und Limburg sowie in Nordhessen. Dieser Fund könne also als Bindeglied der beiden Regionen angesehen werden, so Bezirksarchäologe Dr. Andreas Thiedmann. Weitere drei Hügelgräber jüngeren Daums entdeckten die Archäologen etwas östlicher. Diese sind etwa 3000 Jahre alt.

Zwei der drei Gräber enthielt noch Keramikscherben mit Spuren von Leichenbrand. Die halbrunde Form der Hügel war noch gut zu erkennen.

Mehr zum Thema

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.