Sieg für Görig: Gelassene Stimmung im Landratsamt Lauterbach

+
Manfred Görig gewinnt, die Wahl, Friedel Kappes (rechts) gratuliert ihm zum Sieg.

Sehr ruhig ist es im Landratsamt Lauterbach am Abend der Wahl. Mit gedämpftem Ton sieht man die Bundestagswahl auf einem großen Bildschirm, von einem Beamer werden die Landratswahlergebnisse aktuell auf einer Leinwand gezeigt.

Mit gedämpftem Ton sieht man die Bundestagswahl auf einem großen Bildschirm, von einem Beamer werden die Landratswahlergebnisse aktuell auf einer Leinwand gezeigt.

Außer Pressevertretern und einigen Angestellten des Landratsamts sind nur wenige Interessierte gekommen, um die Wahl vor Ort zu beobachten. Gegen 20 Uhr betritt Landratskandidat Friedel Kappesden Saal. Er habe sich mehr erhofft, so Kappes. Zu dieser Zeit sind schon mehr als die Hälfte der Wahlbezirke ausgezählt, er liegt mit 21,1 Prozent deutlich hinter Manfred Görig.

Seine Enttäuschung ist ihm anzumerken, er will aber noch das Endergebnis abwarten. Den Grund für sein „schlechtes” Wahlergebnis sieht er im geringen Budget, dass er zur Verfügung hatte. Als Lauterbachs Bürgermeister Vollmöller den Saal betritt, muntert er Kappes auf und meint, dieser könne mit erhobenem Haupt die Wahl hinter sich lassen, er habe ein beachtenswertes Ergebnis erzielt. Kappes hofft, den Wahlkampf mit zwei Tagen Abstand etwas positiver zu sehen.

Lange warten die Anwesenden auf den alten und neuen Landrat Görig. Um Viertel nach neun lässt er sich zum Sieg gratulieren, er hatte das Ergebnis nicht anders erwartet und sieht sich voll und ganz bestätigt. Über die sehr hohe Wahlbeteiligung, fast doppelt so hoch wie vor sechs Jahren, freut er sich. Er hat zu dieser Zeit 78,9 Prozent der Stimmen erreicht, Friedel Kappes 21,2 Prozent. Nach kurzer Gratulation wird die Wahlfeier aufgelöst. Kappes plant, am nächsten Tag erst Mal die Plakate abzuhängen und dann in Ruhe zu überlegen, wie es für ihn weitergeht.

Wahlendergebnis

Bei der Landratswahl im Vogelsbergkreis erreichte Amtsinhaber Manfred Görig (SPD) einen Stimmenanteil von 78,6 Prozent. Der parteilose Friedel Kappes konnte 21,4 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen. Die Wahlbeteiligung betrug 74,2 Prozent. 86.577 Wählerinnen und Wähler waren wahlberechtigt. Auf Manfred Görig entfielen 47.870 Stimmen, auf Friedel Kappes.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kunsthandwerkermarkt in Arnshain

Wenn der Kunsthandwerkermarkt in Arnshain alljährlich im Juni seine Tore öffnet, dann kommen die Menschen aus Nah und Fern in den kleinen Ort.
Kunsthandwerkermarkt in Arnshain

Einbruch in Scheune in Gemünden (Felda) 

Unbekannte Täter brachen am Mittwoch oder Donnerstag in eine Scheune in der Feldgemarkung "Am Erbenhäuser Weg" im Gemündener Ortsteil Ehringshausen ein.
Einbruch in Scheune in Gemünden (Felda) 

Zwischenruf: Ein tragisches Schauspiel

Acht Stunden habe ich am vergangenen Samstag in einer Spielhalle verbracht – oder wie ich es empfunden habe: in einer Spielhölle.
Zwischenruf: Ein tragisches Schauspiel

Der Clown als Teufel der Spielhölle

Der rote Clown heißt jeden Gast willkommen. Ohne ein Wort zu sagen. Er trägt eine Narrenkappe auf dem Kopf, die in drei Zipfeln gipfelt. Sein breites Grinsen reicht von …
Der Clown als Teufel der Spielhölle

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.